Zum Hauptinhalt springen

5 Grundschulen trauten sich in „einen tiefen, dunklen Wald“

Prall gefüllt mit Kindern aus fünf Ahlener Grundschulen war am Mittwoch die Stadthalle Ahlen, denn speziell für sie führte das Rheinische Landestheater Neuss das Stück „In einem tiefen, dunklen Wald“ auf.

In dem modernen Märchen von Paul Maar möchte sich Prinzessin Henriette-Rosalinde-Audora gerne von einem Prinzen vor einem Untier retten lassen, doch dieses frisst viel lieber ihren Proviant. Also entführt sich die Prinzessin kurzerhand selbst und zieht in der Höhle des Untiers ein. Aber kein Prinz schafft es, sie zu befreien. Auch Prinzessin Simplinella von Lützelburgen macht sich in Männerkleidern getarnt auf den Weg, um die Prinzessin zu retten.

Drei märchenhafte Orte und Gestalten sind dabei der Stoff, aus dem der Erfinder der „Sams“, Paul Maar, dieses ebenso kluge wie vergnügliche Verwechslungsabenteuer zaubert. Und verzaubern ließen sich Kinder der Don-Bosco-, Mammut-, Augustin-Wibbelt-, Diesterweg- und Lambertischule durch diese Vorführung.

Organisiert wird das Ahlener Grundschul-Weihnachtsstück nun zum vierten Mal von der Koordinierungsstelle „Kulturelle Bildung“ der Stadt Ahlen. Unterstützt wird die Finanzierung der Veranstaltung mit Spenden aus der Adventskalenderaktion der drei Service-Clubs Rotary Ahlen, Inner Wheel Club Ahlen-Münsterland und Lions Club Beckum-Ahlen sowie aus Erlösen der Eisstockbahn 2018 des „Ahlener Advents“.

Foto: Prall gefüllt mit Kindern aus fünf Ahlener Grundschulen war die Stadthalle Ahlen.

Prall gefüllt mit Kindern aus fünf Ahlener Grundschulen war die Stadthalle Ahlen.