Tigrinya im Sprachcafe


Tigrinya im Sprachcafe-1


Sprachcafé in der Schuhfabrik

Figuren, die über ein Blatt Papier zu tanzen scheinen. Dafür könnte ein ungeübtes Auge, die Schriftzeichen der Tigrinya Sprache halten. Am Donnerstag, dem 18. Januar um 18.00 Uhr sind Interessenten eingeladen beim Sprachcafe einen kleinen Einblick in Tigrinya, die offizielle Amtssprache von Eritrea, zu bekommen.

Tigrinya, oft auch Tigrinisch genannt, ist eine in Deutschland eher unbekannte Sprache. Sie wird jedoch von fast sieben Millionen Menschen in Eritrea und Äthiopien gesprochen, ist über siebentausend Jahre alt und verfügt über ein sehr komplexes Schriftsystem. Wie immer sind für den Besuch des Sprachcafés keine Vorkenntnisse notwendig, Menschen jeden Sprachniveaus sind eingeladen zu kommen. Besucher haben die Gelegenheit mit einem Muttersprachler die Schriftzeichen der Sprache zu erkunden und lernen ein paar einfache erste Sätze.

Außerdem wird es wie immer Tische mit Englisch und Deutsch geben. Beim Sprachcafé kann man in lockerer Atmosphäre, neue, oder bekannte, Sprachen trainieren.

Die nächsten Termine sind am 8. Februar und am 15. März, auch hier darf man schon auf neue und interessante Sprachen gespannt sein. Das Sprachcafé findet jeweils von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr in der Kneipe des Bürgerzentrums Schuhfabrik statt.

Der Besuch ist kostenlos und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Angebot wird gefördert durch das Bundesministerium des Innern.