Lesung mit „Flusspoet“ Thorsten Trelenberg


Lesung mit „Flusspoet“ Thorsten Trelenberg-1

Von Lieblingsplätzen und Herzensorten liest Thorsten Trelenberg.


im Rahmen des Int. Frauenfrühstücks

Literarisch wird es beim nächsten Internationalen Frauenfrühstück am Samstag, 21. April. Von 10.00 bis 12.00 Uhr lädt Büchereileiterin Ewa Salamon in die Stadtbücherei Ahlen zu einer poetischen Lesung ein. Auf dem Programm steht: „Schön hier. Lieblingsplätze und Herzensorte“, eine Sammlung mit Geschichten westfälischer Autoren.

Es liest der Schwerter „Flusspoet“ Thorsten Trelenberg, der als eine der schillerndsten Figuren unter den zeitgenössischen Dichtern gilt. Für sein „engagiertes poetisches Schaffen“ wurde er im Jahr 2012 mit dem Alfred-Müller-Felsenburg-Literaturpreis ausgezeichnet und ist nicht nur als Lyriker und Buchautor tätig, sondern auch bekannt als Bezirkssprecher des Verbandes deutscher Schriftsteller und Schriftstellerinnen und Vorstandsmitglied der Fritz-Hüser-Gesellschaft.

Gemeinsam mit Thomas Kade und Matthias Engels fragte Trelenberg 28 Westfälische Autoren und Autorinnen nach ihrem Lieblingsort, der sie zum Schreiben inspiriert. Herausgekommen ist eine erstaunliche, manchmal schon intim wirkende Sammlung von Herzensorten in Westfalen, die es zu entdecken gilt. Die Frühstücksfrauen freuen sich gemeinsam mit dem Lyriker und Flusspoeten Thorsten Trelenberg auf eine unterhaltsame und kurzweilige Veranstaltung.

Die Lesung findet diesmal in der Stadtbücherei auf der 2. Etage im Auditorium statt. Für die Betreuung der Kinder ist gesorgt, sie können sich auf eine Märchen-Vorlesestunde freuen. Die Veranstaltung ist kostenfrei, abgesehen von einem kulinarischen Beitrag zum Frühstücksbuffet. Beim gemeinsamen Frühstück gibt es wie an jedem dritten Samstag im Monat auch in der Stadtbücherei reichlich Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen und einander kennenzulernen. Jede Teilnehmerin bringt einfach etwas Leckeres zum Frühstück mit, darüber hinaus ist die Veranstaltung kostenlos. Unterstützt wird das Internationale Frauenfrühstück von der Familienbildungsstätte und vom Integrationsteam der Stadt Ahlen.

Neue Besucherinnen sind selbstverständlich herzlich willkommen. Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung bei Laina Remer unter Tel. 02382 74635.

Kurzvita Thorsten Trelenberg:
Erstmalig 1963 urkundlich erwähnt,
Mitglied im Verband Deutscher Schriftsteller (VS),
Vorstandsmitglied in der Fritz Hüser Gesellschaft,
Flusspoet, Kinderbuchautor, Zeitmillionär und dem primären Impuls nach Lyriker, lebt als mehr oder weniger freier Schriftsteller in der Dorfstadt Schwerte, auch bekannt als Das Tal der Ahnungslosen des Ruhrgebiets, wo er weder Land, noch eine Quelle besitzt. 
Er ist mit Kurzgeschichten und Gedichten in zahlreichen Anthologien vertreten und veröffentlichte bis heute 23 Gedichtbände,
25 Kinderbilderbücher (darunter  Übersetzungen ins Englische, Französische, Holländische, Portugiesische, Türkische, Schwedische und Letzeburgische), sowie 4 CDs mit vertonten Texten.
2015 übernahm er das Sekretariat und den Juryvorsitz für den Alfred-Müller-Felsenburg-Preis für aufrechte Literatur.
Neben schriftstellerischen Aktivitäten auch immer wieder interdisziplinäre (Kunst-)Projekte.
2016: artist-in-residence, Hvitahus, Island
2015 : artist-in-residence, Skriduklaustur Gunnarstofnun, Island
2015 : Auslands-Reisestipendium der Kunststiftung NRW
2012:  Alfred Müller-Felsenburg-Preis für aufrechte Literatur
2005:  Nominierung für den Ernst-Meister-Lyrikförderpreis
2006: Würdigung im Rahmen der EmscherKunstTage für das Projekt Quelle des Stromes der Bäume im Hain der Poesie
1998: Preisträger 3. Literaturwettbewerb Kreis Unna
Jurytätigkeiten:
2010: Literaturhotel-Franzosenhohl-Kurzgeschichten-Wettbewerb Thema: „Sprung“
2010: Kulturhauptstadtprojekt „Castrop Rauxel – ein Gedicht“ www.gedichte2010.de