„I am a chair“ – Stühle im Dialog


Sammlung Werner Löffler

Stuhldesign im Dialog! Darunter versteht sich die pointierte Inszenierung von ca. 100 Sitzgegenständen aus der Sammlung Werner Löffler, die das Kunstmuseum Ahlen ab Februar 2018 bevölkern werden.

Gezeigt werden ausgewählte Stücke aus der 2000 Sitzgegenstände umfassenden Sammlung Werner Löffler, welche demnächst in einem eigenen Museum für die Kulturgeschichte des Sitzens ihren Platz finden werden.

Die Liste berühmter Entwerfer ist lang: Sie reicht von Alvar Aalto über Marcel Breuer bis zu Richard Riemerschmid, und Mies van der Rohe. Dabei geht es nicht um die Zurschaustellung der durchweg bedeutenden Sitzikonen, sondern um die Darstellung von Zusammenhängen.

Was macht einen guten Stuhl aus? fragt die Ausstellung Besucher, die im Kunstmuseum Ahlen in die Welt der Stuhlkonzepte eintauchen. Die Ausstellung hilft dabei, Antworten zu finden, denn sie lädt dazu ein, künstlerische Konzepte miteinander zu vergleichen: z. B. In Hinblick auf das, was wir unter einem Thron verstehen. So korrespondiert etwa Marco Zaninis intensivgrüner Kunststoffthron „Roma du roi“ (1980er Jahre) mit einem, mit Muscheln bestickten, Königin-Mutter Reisesessel (vor 1931) des Njoya-Stammes aus dem westafrikanischen Kamerun. Damit wirft die Ausstellung ein Schlaglicht auf den speziellen kulturellen Hintergrund und Traditionen von Sitzritualen. Der Wandel der damit zusammenhängenden Konventionen veränderte in den vergangenen 100 Jahren massiv unser aller Ansprüche. Legere Sitzhaltungen, die um 1900 noch als undenkbar galten, waren bald en vogue. Heute ist Mobilität Trumpf, Nachhaltigkeit wird eingefordert und für gesundes Sitzen geworben. Vor diesem Hintergrund fragt die Ausstellung grundsätzlich nach unseren Ansprüchen an einen Nutzgegenstand, der uns täglich so nah ist wie kaum ein anderer. Wenn sich heute alltägliches Sitzgerät oft auch noch auf einem musealen Postament in einen bewunderten Star verwandelt, stellt sich zusätzlich die Frage nach seiner Bedeutung als Zweck- bzw. Kunstform.

In die Ausstellung eingebunden ist eine aktuelle Arbeit von der Künstlerin Silke Rehberg, ein Keramkfries aus dem Jahr 2017 mit dem Titel "Schläfer".

Die Ausstellung ist eine Kooperation mit der LÖFFLER COLLECTION-MUSEUM OF SEATING ESSENTIALS, zur Ausstellung erscheint das Sammlungsbuch "I AM A CHAIR" hrsg. LÖFFLER COLLECTION

Jeden Sonntag gibt es um 15.30 eine öffentliche Führung! Eintritt Kombikarte 8,50 €, Anmeldung ist nicht erforderlich.