„Werk ohne Autor – sieh niemals weg“


„Werk ohne Autor – sieh niemals weg“-1


im Rahmen der Woche der Brüderlichkeit 2019

Drama, Deutschland 2018, 180 Minuten, ab 12 Jahren

Inspiriert von wahren Begebenheiten der Biografie von Gerhard Richter erzählt der für den Oscar 2019 nominierte Film über drei Epochen deutscher Geschichte vom dramatischen Leben des Künstlers Kurt (Tom Schilling), seiner leidenschaftlichen Liebe zu Elisabeth (Paula Beer) und dem folgenschweren Verhältnis zu seinem undurchsichtigen Schwiegervater Professor Seeband /Sebastian Koch), dessen wahre Schuld an den verhängnisvollen Ereignissen in Kurts Leben letztlich in seiner Kunst und seinen Bildern ans Licht kommt.

Der Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck („Das Leben der Anderen“) erzählt von tiefen gesellschaftlichen Verwerfungen des 20. Jahrhunderts: Die brutale Wirklichkeit des NS-Regimes prägt sich in die kindliche Wahrnehmung des späteren Künstlers Kurt Barnert ein – er trägt die traumatischen Bilder in sich, bis es ihm nach Jahren des Ausprobierens und Scheiterns gelingt, eine gestalterische Antwort auf die Erfahrungen zu finden, die sich in sein Inneres eingebrannt haben.

Einführung in den Film: Dierk Hartleb

Eintritt: 9 €
Platzreservierung: www.cinema-ahlen.de

Veranstaltungsort

Routenplaner

Veranstalter

iCalendar


Weitere Veranstaltungstage