Vom Notfall - zum Regelbetrieb - Homeoffice/ Mobiles Arbeiten


Vom Notfall - zum Regelbetrieb - Homeoffice/ Mobiles Arbeiten-1


Online-Seminar

Homeoffice & Co.: Vom Notfall- zum Normalbetrieb – Wie kann das gelingen?

Am Mittwoch, dem 05.08.2020 von 10:30 bis 11:30 Uhr geht es beim kostenfreien Online-Seminar des Kompetenzzentrums Frau & Beruf Münsterland um das mobile Arbeiten und seine Erfolgsfaktoren für Betriebe und Beschäftigte. Referentin ist Christiane Flüter-Hoffmann vom Institut der deutschen Wirtschaft aus Köln.

In der Corona-Krise wurde eine breite Palette an familienbewussten Maßnahmen ausgeweitet und viele Unternehmen mussten „von jetzt auf gleich“ auf Homeoffice und mobiles Arbeiten bauen. Personalverantwortliche und Beschäftigte haben dabei die Vorteile, aber auch die Grenzen erkannt. Wichtig ist nun, wie diese vielfach ad hoc eingeführten neuen Regelungen aus dem Notfallbetrieb heraus in einen langfristigen Regelbetrieb überführt werden können. Hierbei spielen nicht zuletzt die Führungskräfte eine besondere Rolle, die vor der Herausforderung stehen, ihre Beschäftigten „auf Distanz“ zu führen. „Viele Beschäftigte können zuhause konzentrierter arbeiten, sie erreichen eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, haben eine geringere Fahrtzeit, dadurch Lebenszeit gewonnen und sie können ihrem Arbeitgeber mehr Zeit anbieten.“, betont die Referentin.

Das kostenfreie Online-Seminar stellt heraus, wie sich die Arbeitsorganisation unter Corona verändert hat, hin zu mobilen Formen und wie diese Entwicklung weitergehen wird – und im Sinne einer erfolgreichen Personalpolitik weitergehen sollte. Frau Flüter-Hoffmann zeigt den Firmen im einstündigen Web-Seminar wie der Übergang vom Notfall- in den Regelbetrieb gelingen kann und welche Erfolgsfaktoren bei der langfristigen Umsetzung von frauen- sowie familienfreundlichen Strukturen von Bedeutung sind. Kostenfrei anmelden können sich Interessierte aus kleinen und mittleren Unternehmen des Münsterlandes per Email an competentia.stroers@ffp.de.

Über das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Münsterland:
Im Fokus der Arbeit steht die Fachkräftesicherung in kleinen und mittelständischen Unternehmen durch die Gewinnung, Bindung und Förderung von qualifizierten weiblichen Fachkräften. Das Kompetenzzentrum wird von der Handwerkskammer Münster getragen und kooperiert mit dem Forschungszentrum Familienbewusste Personalpolitik. Gefördert wird es vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen sowie der Europäischen Union.

Anmeldung:
Kompetenzzentrum Frau & Beruf Münsterland
Kontaktperson: Henning Stroers
Email: competentia.stroers@ffp.de
Telefon: 0251 - 8328443

iCalendar


Weitere Veranstaltungstage