„Schau mich an - Gesicht einer Flucht"


„Schau mich an - Gesicht einer Flucht"-1


Portraitprojekt des Asylkreises Haltern am See

Weltweit fliehen mehr als 60 Millionen Menschen vor Not, Krieg und Terror, die Hälfte davon sind Kinder. Irgendwo wird ihre Flucht vorerst ein Ende finden. Vielleicht in unserer Stadt, in unserer Nachbarschaft?!

Vom 26.09. bis 17.10.21 ist die mehrfach ausgezeichnete Ausstellung „Schau mich an - Gesicht einer Flucht" innerhalb der FBS-Öffnungszeiten im Foyer frei zugänglich. Die Öffnungszeiten der Familienbildungsstätte sind montags, dienstags, donnerstags und freitags von 9.00-12.00 Uhr sowie von montags bis donnerstags zwischen 15.00 und 19.00 Uhr. 

Das Portraitprojekt ist eine Initiative des Asylkreises Haltern am See:
Offen und mutig zeigen Asylsuchende ihre Gesichter. Sie erzählen, wer sie sind und was sie aus ihrer Heimat vertrieben hat. Auch viele Deutsche erlebten im Zweiten Weltkrieg und in der DDR Flucht und Vertreibung. Frauen und Männer berichten wie es damals war, und wie sich diese Erlebnisse auf ihr Leben auswirkten. 19 Schicksale, die berühren und die unsere Augen für das Trauma von Krieg, Terror und Flucht öffnen: Schau, ein Mensch!

Gerne bietet die FBS auch feste Termine für Gruppen nach Absprache an.

Bei der Ausstellung handelt es sich um eine Kooperationsveranstaltung der Stadt Ahlen - Leitstelle Älter werden in Ahlen - mit der FBS Ahlen. 

In der FBS gelten Maskenpflicht und 3G-Regel.

Veranstaltungsort

Routenplaner

Veranstalter

iCalendar


Weitere Veranstaltungstage