Zum Hauptinhalt springen

5. Ahlener Demokratiekonferenz - Demokratiebildung im Zeitalter sozialer Medien

„Soziale Medien haben sich in den letzten Jahren zu einem festen Bestandteil der Lebenswelt nahezu aller Altersgruppen entwickelt,“ Lisa Kalendruschat, Koordinatorin der Partnerschaft für Demokratie, beruft sich auf eine Studie, nach der derzeit 92% der Zwölf- bis 19Jährigen täglich ihr Handy nutzen, um zum Beispiel bei WhatsApp und Co. aktiv zu sein.

„Doch“, ergänzt sie, „der direkte Gedankenaustausch und die schnelle Informationsbeschaffung sind die eine Seite, die vielfältigen Gefahren die andere.“ Fakes, Manipulationen, Mobbing, Sucht, Gewalt und Hass sowie Datenmissbrauch beeinträchtigen die Demokratiebildung junger Menschen und stehen den unzweifelhaften Nutzungschancen im Wege.

Die 5. Ahlener Demokratiekonferenz am 12. Juni wendet sich besonders an Personen, die professionell wie ehrenamtlich in der Kinder- und Jugendarbeit pädagogisch tätig sind. Lisa Kalendruschat möchte aber auch Vertreter und Vertreterinnen von sozialen Einrichtungen, Sport- und Kulturvereinen usw. erreichen, die sich in den sozialen Medien in geeigneter Weise darstellen wollen. „Wir wollen zu einer professionellen und reflektierten Auseinandersetzung mit den Medien ermutigen und haben uns dazu einiges einfallen lassen“, lädt die Koordinatorin ein.

Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Dr. Alexander Berger wird anhand einer partizipatorischen Online-Umfrage in das Thema eingeführt. Ein Vortrag der Media-Expertin Constanze Wolff über die Nutzung sozialer Medien durch soziale Einrichtungen soll Impulse für die nachfolgenden Workshops liefern. Dort wird dann über den Umgang mit Fake News (Leitung Politikwissenschaftler Fabian Jellonnek) und Cybermobbing (Leitung Medienwissenschaftler Hendrik Mutzenbach) diskutiert. Die Ergebnisse werden anschließend im Plenum vorgestellt.

„Angesichts der hochkarätigen wissenschaftlichen Unterstützung erwarte ich vor allem praxisnahe Ergebnisse“, so Lisa Kalendruschat abschließend. Um Anmeldung mit der Nennung des gewünschten Workshops wird bis zum 5. Juni gebeten. Weitere Informationen unter Tel. (02382 – 59 765) oder Mail: kalendruschatl@stadt.ahlen.de

WAS: 5. Demokratiekonferenz - Thema: Soziale Arbeit & soziale Medien
WANN: 12. Juni, 14.00 Uhr – 17.15 Uhr
WO: Rathaus Ahlen (Ratsetage, Westenmauer 10)
Eine Veranstaltung der Partnerschaft für Demokratie „Eine Idee vom Glück.“. Eine Kooperation der Stadt Ahlen, der AWO UB Hamm-Warendorf und des Bürgerzentrums Schuhfabrik, gefördert vom BMFSFJ.

Demokratiebildung im Zeitalter sozialer Medien wird am 12. Juni thematisiert