Zum Hauptinhalt springen

„Action!“ im Ahlener Kino – Werbung für die Feuerwehr mit Blaulicht und Sirene

Wenn Blaulichter über die Kinoleinwand zucken, dann muss es sich nicht immer um den neuesten Blockbuster aus Hollywood handeln. In eigener Sache führte jetzt die Feuerwehr Regie in einem Streifen über Einsatzwillen, Tatkraft und Gemeinsinn. Für seine Unterstützung bei der Nachwuchssuche der Ahlener Feuerwehr hat Ahlens Wehrführer Walter Wolf jetzt Kinobetreiber Martin Temme gedankt.

Im CinemAhlen lief seit Sommer letzten Jahres ein Imagefilm, der für die ehrenamtliche Arbeit in der Freiwilligen Feuerwehr junge Menschen begeistern sollte. „Wir sind mehrfach darauf angesprochen worden“, ist Wolf überzeugt, dass die Botschaft bei der Zielgruppe angekommen ist. Etwa zehn Interessierte hätten sich bei der Hauptwache gemeldet, um in der Feuerwehr mitzumachen.

„Für mich. Für alle“ lautete der Werbeclip, der vor den Abendvorstellungen im Vorprogramm lief. Martin Temme zögerte keinen Augenblick, als er im letzten Jahr um Hilfe gebeten worden war. „Das Kino ist der ideale Ort für solch eine Aktion“, meint er. In kaum einem anderen Medium werde Werbung so aufmerksam verfolgt und aufgenommen. Es sei zudem wichtig, dass das Interesse an der Feuerwehr nicht abebbt. Letztlich könnte „jeder von uns noch heute am Tage auf sie angewiesen sein.“ Auch zum Kino sei die Feuerwehr schon ausgerückt. Dabei habe es sich aber zum Glück immer nur um Fehlalarme gehandelt.

Ausgezeichnet worden ist die Imagekampagne der Ahlener Feuerwehr auch von der Landesregierung. Innenminister Herbert Reul übergab in Düsseldorf einer Abordnung der Wehr verschiedene Werbematerialien, die nun in Ahlen zum Einsatz kommen. Erstmals zu sehen sind die farbigen Aufsteller bei der Ahlener Ausbildungsmesse am 9. März im Autohaus Ostendorf.  

Foto: Dank an Martin Temme: Das Ahlener Kino unterstützte die Werbeaktion der Feuerwehr

Dank an Martin Temme: Das Ahlener Kino unterstützte die Werbeaktion der Feuerwehr


Foto: Der Innenminister übergab Plakate und Leinwände an die Feuerwehr: (v.l.) Herbert Reul, Christoph Faust, Peter Niemietz, Markus Ehlert, Walter Wolf

Der Innenminister übergab Plakate und Leinwände an die Feuerwehr: (v.l.) Herbert Reul, Christoph Faust, Peter Niemietz, Markus Ehlert, Walter Wolf