Zum Hauptinhalt springen

ADFC-Klimatest nimmt Ahlen unter die Lupe

Noch eine Woche lang kann abgestimmt werden über das Radfahrklima in Ahlen. „Und wie ist Radfahren in Deiner Stadt?“ fragt der ADFC bis 30. November im Fahrradklima-Test, das Stimmungsbarometer der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland. Mit wenig Aufwand können die Teilnehmenden bewerten, wie die Situation für Radfahrende in Ahlen aussieht.

Der Fahrradklima-Test gibt Politik und Verwaltung ein wichtiges Feedback aus Sicht der „Alltagsexperten" und ist eine der weltweit größten Umfragen dieser Art. Er wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gefördert. Die Ergebnisse geben einen umfassenden Überblick zur Situation des Radverkehrs in der Bundesrepublik Deutschland.

Per Fragebogen können Teilnehmende beurteilen, ob man beispielsweise Ziele zügig und direkt mit dem Rad erreichen kann oder ob Radfahrende sich sicher fühlen. Die Ergebnisse geben Verkehrsplanern und politisch Verantwortlichen lebensnahe Rückmeldungen zum Erfolg ihrer Radverkehrsförderung und nützliche Hinweise für Verbesserungen. Am einfachsten ist die Teilnahme digital per Online-Fragebogen. Im Bereich „Info & Service“ der Internetseite (siehe unten) kann allerdings auch kostenlos ein Papierfragebogen bestellt werden. 
 
Die Ergebnisse erfreuen sich hoher Anerkennung in Fachkreisen und erheblicher Aufmerksamkeit in den Medien. Letztmalig ist der ADFC-Klimatest für Ahlen im Jahr 2016 durchgeführt worden. In Ahlen nahmen sich 121 Radfahrerinnen und Radfahrer die Zeit, an der Online-Abstimmung teilzunehmen. Gegenüber der Auswertung aus 2014 hatte es in der Wersestadt zwar „kaum Veränderungen“ gegeben, wie die ADFC-Tester im Ergebnis feststellten. Die Tendenz der Antworten ließ aber erkennen, dass in Ahlen die Bereitschaft stark ausgeprägt sei, auf das Fahrrad als innerstädtisches Verkehrsmittel Nummer Eins zu setzen.  

Zu den Zahlen: Im deutschlandweiten Vergleich landete Ahlen in der Größenklasse 50.000 bis 100.000 Einwohner unter 98 Kommunen auf einem respektablen 15. Platz. Im NRW-Vergleich reicht es sogar zum Sprung unter die „Top 10“, Platz 7 von 37 hießt es dort. In beiden Kategorien ging es damit im Vergleich zur Umfrage von 2014 nach oben, zum Vergleich: In 2014 war es in NRW noch ein 16., im Deutschland-Ranking ein 29. Platz.

Erstmalig bewertet werden können im ADFC Klimatest 2020 konkrete Maßnahmen des Ahlener Radverkehrskonzeptes wie die gegenläufig befahrbaren Einbahnstraßen in der Innenstadt oder die Schutzstreifen für Radfahrer auf wichtigen Verkehrsachsen. 

Teilgenommen werden kann auf der Aktionsseite: https://fahrradklima-test.adfc.de/teilnahme

Foto: Bis zum 30. November kann abgestimmt werden über das Radfahrklima in Ahlen.

Bis zum 30. November kann abgestimmt werden über das Radfahrklima in Ahlen.