Zum Hauptinhalt springen

Ahlener Schreibwerkstatt hat Arbeit aufgenommen

Seit Ende September hat die Schreibwerkstatt für Kinder und Jugendliche in der Stadtbücherei Ahlen wieder die Arbeit aufgenommen. Unter dem Motto „Türen zur Fantasie“ werden nun 15 Nachwuchsautoren an insgesamt zehn Abenden ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

„Es besteht ausreichend Gelegenheit, dass die jungen Schreibbegeisterten ihre Ideen zu Papier und ihr Schreibtalent weiterentwickeln können“, freut sich Schriftstellerin Marion Gay auf die Zusammenarbeit. Sie steht den Jugendlichen als erfahrene Dozentin zur Seite und gibt wertvolle Tipps wie sich Gedanken zu Worten und schließlich zu einem Text verdichten. „Das kann dann jeder für sich selbst ausprobieren oder auch in einer kleinen Arbeitsgruppe“, beschreibt Marion Gay das Vorgehen. In der Schreibwerkstatt wird mit verschiedenen Textformen gearbeitet, es entstehen kurze und lange Geschichten, aber auch Collagen und Comics. Letztlich ist alles möglich, wobei Spaß und Austausch nicht zu kurz kommen.

Das bis Dezember laufende Angebot in der Stadtbücherei erfreut sich auch diesmal einer starken Nachfrage. „Ich freue mich besonders darüber, dass wir acht Nachwuchsautoren dabei haben, die bereits Erfahrungen in unseren Schreibwerkstätten sammeln konnten“, so Marion Gay.

Die kreativen Ergebnisse werden am 13. Dezember um 16.00 Uhr im Rahmen einer Abschlussveranstaltung vorgestellt.

Die Schreibwerkstatt wird gefördert durch die Bibliotheken NRW, dem Literaturbüro NRW und dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

Foto: Marion Gay (3. v.r.) mit einem Teil ihrer Nachwuchsautoren der aktuellen Ahlener Schreibwerkstatt.

Marion Gay (3. v.r.) mit einem Teil ihrer Nachwuchsautoren der aktuellen Ahlener Schreibwerkstatt.