Zum Hauptinhalt springen

Alte Mühle: 300 Stunden „ehrenamtliche Muskelkraft“ für Renovierung

„Genau für solche Projekte ist die Richtlinie für Bürgerschaftliches Engagement geschaffen worden. Was wir hier investieren, kommt fünf- bis sechsfach wieder zurück“, bekannte Bürgermeister Dr. Alexander Berger bei der Vorstellung der renovierten Vorhelmer Mühle.

Der städtische Fördertopf finanzierte in dem historischen Gebäude die Ausstattung einer neuen Küchenzeile, eine Fußbodenheizung und die Sanierung des WC´s, welches nun auch barrierefrei ist. Darüber hinaus förderte die Sparkasse-Münsterland-Ost die Energetische Sanierung. „Ziele, wie das Vereinsleben zu fördern, einen uns mit der Stadt. Das hier ist Förderung zum Anfassen“, erklärte Sparkassenvertreter Roland Klein. 

„Ausgangspunkt“ für die Renovierung war ein Betriebsausflug des Berufskollegs Beckum zur Alten Mühle, wie Ludwig Schulze Everding, Kassierer des Heimatvereins, berichtete. Im Rahmen eines Unterrichtsprojektes fertigten die Schülerinnen und Schüler der Tischlerklasse anschließend die neue Küchenzeile und weiteres Mobiliar an. 

„Daraus ist eine tolle Sache entstanden, die sich sehen lassen kann“, befand der 1. Vorsitzende Willi Wienker. Gleichzeitig bedankte er sich bei allen Helferinnen und Helfern sowie insbesondere bei Ludwig Schulze Everding für die gelungene Umsetzung des Projektes. 

Dieser betonte, dass sich vor allem das Raumklima durch die Renovierung der Mühle und die damit verbundene Installation einer Fußbodenheizung verbessert habe: „Früher roch es hier immer muffig.“ 

Der Bürgermeister hob das Engagement des Heimatvereins abschließend hervor: „Es zeigt wie gut das Ehrenamt funktioniert. Ich freue mich darauf, dass alle Vorhelmer und Vorhelmerinnen hier künftig in dem runderneuten Gebäude feiern können.“ Rund 300 Stunden „ehrenamtliche Muskelkraft“ hat der Heimatverein nach eigenen Angaben in die Umsetzung investiert. 

Foto: Bei einem Ortstermin tauschten sich (v.l.) Ludger Bach, Dr. Alexander Berger, Ludwig und Beate Schulze Everding, Ulla Bücker, Josef Rehbaum, Willi Wienker, Hubertus Beier und Roland Klein über die Renovierung der Alten Mühle in Vorhelm aus.

Bei einem Ortstermin tauschten sich (v.l.) Ludger Bach, Dr. Alexander Berger, Ludwig und Beate Schulze Everding, Ulla Bücker, Josef Rehbaum, Willi Wienker, Hubertus Beier und Roland Klein über die Renovierung der Alten Mühle in Vorhelm aus.


Foto: Das nun barrierefreie WC erstrahlt im neuen Glanz.

Das nun barrierefreie WC erstrahlt im neuen Glanz.