Zum Hauptinhalt springen

Auf geht’s zum großen Hexenfest in der Bärenhöhle

Am 28. März um 17.30 Uhr trafen sich die angehenden Schulkinder zum Schlaffest im Kindergarten Lilienthalweg. Nachdem die Betten gebaut und die Pizza vertilgt war, knisterte es geheimnisvoll in der Bärenhöhle.

Die Oberhexen „Schrumpeldei“ und „Hasenfuß“ statteten den Schulkindern der Bärenhöhle einen Besuch ab und baten sie, ihnen bei der Suche nach dem verschwundenen Drachen „ Dodo Drago“ zu helfen. Bevor jedoch die Suche beginnen konnte, mussten sich alle Kinder zunächst als Hexen beweisen, u.a. im Trinken von „40 pürierten Fröschen“, im Essen von „Spinnenweben“, „Würmern“ und „sauren Knallkäfern“.

Nach bestandener Prüfung wurden alle Hexen mit dem leuchtendem Hexenring belohnt. Nun ging es in die Hexenoutfits, welche schon in den Tagen davor mit ganz viel Vorfreude gebastelt wurden. Die Haare wurden mit Haarlack gestylt und mit Spinnen und Spangen aufgepeppt. Hexenrock, Tuch, Zauberstab und Hexenbesen vollendeten das Gesamtbild.

Nun ging es „auf die Besen – fertig - los!“ Eine magisch leuchtende Hexenkugel zeigte den Weg durch die abendlichen Straßen von Ahlen. Nach einem langen Ritt auf dem Hexenbesen und einer kühlenden Stärkung (Eis) kamen sechs kleine und zwei große Hexen müde, erschöpft, aber glücklich und zufrieden wieder im Kindergarten an.

Sofort ging es in die Betten und so manch eine träumte noch von Spinnenbein und Hexerei.

Nach einer ruhigen Nacht trafen, sich alle zum Frühstück in der Turnhalle. Die Erlebnisse der vergangenen Nacht bestimmten auch jetzt noch die Gespräche, die Spannung war immer noch zu spüren.

Alle Hexen waren sich einig: Das war ein supertolles und aufregendes und magisches Schlaffest!