Zum Hauptinhalt springen

Auftakt für die dritte Bürgerobstwiese

Nach Brüningswiese und Berliner Park entsteht seit wenigen Tagen an der Ecke Kruppstraße / Harntheiweg am Gewerbegebiet Olfetal nun die dritte Bürgerobstwiese der Stadt. „Obwohl diese Fläche ein wenig außerhalb liegt, ist die Nachfrage ungebrochen groß“, freut sich Marianne Dams, die bei den Ahlener Umweltbetrieben die Pflanzungen der Bürgerobstbäume koordiniert.

„Das Pflanzen von Bäumen in unmittelbarer Nähe eines Gewerbegebietes macht da vielleicht noch einen ganz besonderen Reiz aus“, lobt Bürgermeister Dr. Alexander Berger die ersten Spender für diese Fläche im Rahmen der Einweihung und bedankt sich für das Engagement mit Urkunden sowie Kaffee, Tee und Plätzchen.

Insgesamt machen jetzt 12 Bäume den Anfang – allesamt alte Obstsorten, die aufgrund ihrer Widerstandsfähigkeit heißen und trockenen Sommern am besten trotzen. Gespendet wurden Apfel-, Birnen-, Pflaumen- und Kirschbäume von Privatleuten, aber auch von Gemeinschaften, wie in diesem Fall von der Stadtgemeinde St. Bartholomäus, die gleich drei Bäume aus ihrem beim „Stadtradeln“ erzielten Gewinn in die Pflanzung gesteckt hat.

In den vergangenen Jahren sind auf den Bürgerobstwiesen an der Brüningswiese 50 sowie im Berliner Park 68 Bäume gepflanzt worden, die neue Fläche bietet für alle Interessierten nun die Möglichkeit, hier weiter einen nachhaltigen Beitrag zu leisten. Wer eine Obstbaum-Patenschaft übernehmen möchte, kann sich bei den Ahlener Umweltbetrieben unter Tel. 02382 985828 oder Email damsm@stadt.ahlen.de über Einzelheiten erkundigen. Marianne Dams erteilt gerne weitere Auskünfte.

Foto: Der Anfang ist gemacht – die ersten 12 Bäume stehen an der Ecke Kruppstraße / Harntheiweg.

Der Anfang ist gemacht – die ersten 12 Bäume stehen an der Ecke Kruppstraße / Harntheiweg.