Zum Hauptinhalt springen

Autor von „Der Jude mit dem Hakenkreuz“ spricht am 9. November

Der Journalist und WDR-Redakteur Lorenz Beckhardt ist in diesem Jahr Ehrengast der Kundgebung zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht in Ahlen. Er spricht am Freitag, 9. November, um 19.00 Uhr am Jüdischen Mahnmal in der Klosterstraße. Im Oktober 2014 erschien die Geschichte seiner Familie unter dem Titel „Der Jude mit dem Hakenkreuz. Meine deutsche Familie.“

Beckhardt erfuhr erst als Erwachsener, dass er das Kind von Juden ist, die die Schoah überlebten. Sein Großvater Fritz Beckhardt war der höchst dekorierte deutsch-jüdische Kampfflieger des Ersten Weltkriegs.

Als ARD-Reporter und Wissenschaftsjournalist ist Beckhardt vielen TV-Zuschauern u.a. bekannt aus Sendungen wie dem ARD-Morgenmagazin, „Quarks & Co.“ und dem 3Sat-Magazin Nano. Für die ARD-Studios Paris, Brüssel und Tel Aviv berichtetet er für die Tagesschau. Mit „Quarks & Co“ war der 56-jährige Journalist für den Deutschen Fernsehpreis nominiert, 2011 erhielt er den Online-Medienpreis von Ergo und 2012 den Kölner Medienpreis.

Traditionell gedenken die Stadt Ahlen, die Ahlener Kirchen und Schulen sowie das Forum Brüderlichkeit dem Jahrestag der Reichspogromnacht am 9. November 1938. In dieser Nacht wurde auch die Ahlener Synagoge von Nationalsozialisten angezündet und zerstört. Mitbürger jüdischen Glaubens wurden angegriffen, verletzt, verfolgt und getötet.

Auf der Kundgebung sprechen zudem Bürgermeister Dr. Alexander Berger sowie Ruth Frankenthal als Vorsitzende der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Münster. Es spielt der Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Ahlen unter der Leitung von Rolf Leuthardt. Eingeladen zu der Veranstaltung sind alle Bürgerinnen und Bürger.

Foto: Lorenz Beckhardt spricht am 9. November zum Gedenken an die Opfer der Pogromnacht 1938 in Ahlen.

Lorenz Beckhardt spricht am 9. November zum Gedenken an die Opfer der Pogromnacht 1938 in Ahlen.


Foto: Bürgermeister Dr. Alexander Berger und Ruth Frankenthal werden am Mahnmal für die verfolgten und ermordeten jüdischen Bürger aus Ahlen einen Kranz niederlegen, hier im Jahr 2017.

Bürgermeister Dr. Alexander Berger und Ruth Frankenthal werden am Mahnmal für die verfolgten und ermordeten jüdischen Bürger aus Ahlen einen Kranz niederlegen, hier im Jahr 2017.