Zum Hauptinhalt springen

Digitaler Ahlener Museumstag

Am Sonntag, 16. Mai, ist Internationaler Museumstag. In ganz Deutschland laden die Museen an diesem Sonntag vor allem zu digitalen Angeboten ein, gewähren ganz besondere Einblicke und bieten neue Perspektiven.

Bundesweit laden hunderte der mehr als 6.500 deutschen Museen zum digitalen Entdecken ein, präsentieren ihre Ausstellungen in 360°Rundgängen, digitalen Live-Führungen, interaktiven Angeboten und vielem mehr. 

Kunst- und Kulturinteressierte können mit nur einem Klick die Vielfalt der Museen und Ausstellungshäuser entdecken. So werden auch einige Ahlener Museen speziell zum Internationalen Museumstag digital öffnen und ihre aktuellen Ausstellungen präsentieren. Digital aufgestellt zum Ahlener Museumstag sind das Kunstmuseum Ahlen, das Heimatmuseum Ahlen und der Kunstverein Ahlen in der Stadtgalerie.

Das Kunstmuseum Ahlen präsentiert von 11 bis 17 Uhr die Ausstellung: Christian Rohlfs. Augenmensch! digital erleben! Um 11 Uhr starten hier die Aktionen mit einer digitalen Begrüßung und einem Museumsquiz. Um 11.30 Uhr führt Kuratorin Dagmar Schmidt 30 Minuten lang digital durch die aktuelle Ausstellung, die ab 12.15 Uhr durch zwei auditive Kunsterlebnisse und einen Augen-Spaziergang ergänzt wird. Um 15.30 Uhr lädt Museumsleiterin Dr. Martina Padberg zu einem Gespräch mit der Floristin Britta Korte, um in Anlehnung an die opulenten Stillleben Christian Rohlfs unter der Fragestellung „Rosen, Tulpen, Nelken – alle Blumen welken?“ so manchem Geheimnis aus der Welt der Floristik näher zu kommen.
Von 16.30 bis 17 Uhr endet der digitale Museumstag im Kunstmuseum mit der Reise an die ausgewählten „Lieblingsziele“ und der Bekanntgabe der Quiz-Gewinner. Nähere Informationen zu den Veranstaltungen und auch der Eintritt am Internationalen Museumstag erfolgen über den Link auf www.kunstmuseum-ahlen.de oder #kma_digital 

Der Kunstverein Ahlen e.V. präsentiert in der digitalen Ausstellung „Talente gesucht – Talente gefunden“ die Wettbewerbsarbeiten zum Förderpreis „Junge Bildende Kunst“. 
In der Auseinandersetzung mit gegenwärtigen Themen der Gesellschaft und mit sehenswerten künstlerischen Prozessen haben viele junge Talente ihre Kunst eingereicht. Besuchen Sie die virtuelle Ausstellung und erleben die Arbeiten des Kunstnachwuches in einer kontaktlosen Form unter https:// foerderpreis.kunstvereinahlen.de 

Das Heimatmuseum Ahlen zeigt die aktuelle Ausstellung „Die 70er Jahre in Westfalen – Demos, Discos, Denkanstöße“. Diese Wanderausstellung des LWL-Museumsamtes für Westfalen wird am Museumstag ganz speziell aus der Ahlener Perspektive auf dieses Jahrzehnt geschildert. Eigens für den Museumstag wurden zwei Filme gemacht, die sich vor allem um das Thema „Musik“ und „Mode“ drehen. Kulturgruppenleiterin Kati Peterleweling führt in die Ausstellung ein. Zudem interviewt sie die Musiker Wolfgang Brandt und Hans Hartings von der Band Smoke, die über ihre musikalische Prägung in Ahlen in den 70er Jahren anhand ganz privater Exponate berichten. Zum Thema „Mode“ lässt die Inhaberin des Damenmodegeschäfts an der Nordstraße Britta Gudrian die 70er Jahre wieder aufleben. Beide Filme werden am Internationalen Museumstag unter www.heimatmuseum-ahlen.de zu sehen sein. 

Foto: (v.l.) Gerd Buller (Kunstverein), Dr. Martina Padberg (Kunstmuseum), Rachel Volkmann (digitale Umsetzung Kunst- u. Heimatmuseum), Gaby Moser-Olthoff (Heimatmuseum)

(v.l.) Gerd Buller (Kunstverein), Dr. Martina Padberg (Kunstmuseum), Rachel Volkmann (digitale Umsetzung Kunst- u. Heimatmuseum), Gaby Moser-Olthoff (Heimatmuseum)


Foto: Logo Internationaler Museumstag

Logo Internationaler Museumstag