Zum Hauptinhalt springen

Erstaunt von der Größe – Bürger informierten sich über neuen Baubetriebs- und Wertstoffhof

Mehrere Dutzend Bürgerinnen und Bürger haben am Samstagvormittag die Möglichkeit genutzt, sich bei einem geführten Rundgang über die Baustelle des neue Baubetriebs- und Wertstoffhofes am Ostberg zu informieren. Mit seinem Kollegen vom Zentralen Gebäudemanagement der Stadt Ahlen, Architekt Jan Hintemann, führte Umweltbetriebsleiter Bernd Döding als künftiger Hausherr über die 41.000 Quadratmeter große Baustelle.

„Die Leute waren doch sehr erstaunt, wie weitläufig das Gelände ist“, sagte Döding nach den Rundgängen. Der Blick von außen vermittle nur eingeschränkt, was sich auf der Baustelle alles tue. Für Standort und Konzept des neuen Bauhofes habe es laut Döding viel Unterstützung gegeben.

Im Frühjahr 2020 werden die Ahlener Umweltbetriebe den neuen Baubetriebs- und Wertstoffhof beziehen. Zusammen mit dem Zentralen Gebäudemanagement werden rund 150 städtische Beschäftigte auf dem Gelände des früheren Güterbahnhofes in modernen Neubauten ihr dienstliches Zuhause finden. Aufgegeben wird dann das Areal an der Alten Beckumer Straße, das zeitgemäßen Ansprüchen an Kunden- und Mitarbeiterfreundlichkeit nicht mehr genügt.

Für Bürgerinnen und Bürger, die keine Gelegenheit hatten, an den ersten Führungen teilzunehmen, hat Bernd Döding eine gute Nachricht. „Wir werden auf jeden Fall weitere Rundgänge anbieten.“ Spätestens im Frühjahr, wenn die Rohbauten mehr Gestalt angenommen haben, sollen erneut Interessierte eingeladen werden.

Mehr über Ahlens größte Baustelle lässt sich hier nachlesen.

Foto: Interessierte Bürgerinnen und Bürger informierten sich bei Bernd Döding und Jan Hintemann über den künftigen Baubetriebs- und Wertstoffhof.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger informierten sich bei Bernd Döding und Jan Hintemann über den künftigen Baubetriebs- und Wertstoffhof.


Foto: Interessierte Bürgerinnen und Bürger informierten sich bei Bernd Döding und Jan Hintemann über den künftigen Baubetriebs- und Wertstoffhof.

Foto: Zu Beginn der Führungen informierten Döding (5. v.r.) und Hintemann (2. v.r.) über die Aufgaben der Ahlener Umweltbetriebe.

Zu Beginn der Führungen informierten Döding (5. v.r.) und Hintemann (2. v.r.) über die Aufgaben der Ahlener Umweltbetriebe.