Zum Hauptinhalt springen

Exkursion ins Gustav-Lübcke-Museum nach Hamm

Eine spannende Exkursion nach Hamm ins Gustav-Lübcke-Museum unternahmen jüngst die Klassen 6a und 6b des Städtischen Gymnasiums.

In der Ägyptenausstellung bestaunten die Schülerinnen und Schüler einen u.a. eindrucksvollen Sarkophag, einen nachgestellten Tempel und sogar eine echte Mumie (wenn auch nur die eines kleinen Krokodils).

Nach einer interessanten Führung hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, in ägyptischer Hieroglyphenschrift ihren Namen zu schreiben, wie die alten Ägypter auf echtem Papyrus versteht sich. Das erwies sich als gar nicht so einfach, machte aber dennoch viel Spaß!

Und am Ende waren sich alle Beteiligten einig: Die Exkursion nach Hamm war ein gelungener Abschluss der Unterrichtsreihe.

Foto: (v.l.) Maximilian Jasik, Berkant Degirmenci, Nikita Zahn schrieben auf Papyrus

(v.l.) Maximilian Jasik, Berkant Degirmenci, Nikita Zahn schrieben auf Papyrus


Foto: Eine spannende Exkursion nach Hamm ins Gustav-Lübcke-Museum unternahmen jüngst die Klassen 6a und 6b des Städtischen Gymnasiums.

Eine spannende Exkursion nach Hamm ins Gustav-Lübcke-Museum unternahmen jüngst die Klassen 6a und 6b des Städtischen Gymnasiums.