Zum Hauptinhalt springen

„Faking Bullshit“ im VHS-Seniorenkino

Die in Ahlen gedrehte Krimikomödie „Faking Bullshit“ wird als erster Film nach der Wiedereröffnung des CinemAhlen im Rahmen des VHS-Seniorenkinos am Sonntag, 2. August um 14.30 Uhr und 14.40 Uhr in zwei Kinosälen aufgeführt. Die Einführung in den Film, in dem Adrian Topol und Bjarne Mädel in Hauptrollen zu sehen sind, hält Imke Falger.

In einer Kleinstadt irgendwo in Nordrhein-Westfalen: Die Polizisten Deniz, Rocky (Adrian Topol) und das Paar Netti und Hagen stehen sich die Beine in den Bauch, weil im Ort nichts los ist. In der quasi kriminalitätsfreien Stadt hat man sich an die beschauliche Situation gewöhnt und so kommt es, dass die Beamten einen für ihre Branche recht entspannten Job haben. Mit der Idylle ist es allerdings vorbei, als Tina in der Wache auftaucht. Ihr wurde aufgetragen, die Wache aufzulösen, da die Polizisten angesichts der niedrigen Kriminalitätsrate überflüssig geworden sind. Der Leiter der Wache hat sich mit seinem Schicksal abgefunden - ganz im Gegensatz zu seinen Kollegen, die ihre Arbeitsplätze retten wollen. Also wechseln sie die Seiten und sorgen für eine steigende Kriminalitätsrate. Im Obdachlosen Klaus (Bjarne Mädel) haben sie auch schon den perfekten Schuldigen für ihre fingierten Straftaten gefunden. Doch sie haben nicht mit Tina gerechnet, die ihren Plan durchschaut.

Die Eintrittskarten sollen möglichst online auf der Homepage des Cinema Ahlen gekauft werden. Wer Karten an der Kinokasse direkt vor der Vorstellung erwerben möchte, muss sich im Foyer in eine Liste eintragen. Das Gleiche gilt bei telefonischen Kartenvorbestellungen. Im Kino besteht aufgrund der aktuellen Hygienevorschriften Maskenpflicht. Diese ist aufgehoben, sobald man den Kinosessel erreicht hat.

In der Pause wird Kaffee zu erschwinglichen Preisen angeboten, der mit in den Saal genommen werden soll.

Kartenerwerb auf der Homepage: www.cinemahlen.de

Kartenvorbestellung im CinemAhlen, Tel. (02382) 9409805