Zum Hauptinhalt springen

Fandom-Talk geht weiter

Nach dem erfolgreichen Start des Pilotprojekts in der Stadtbücherei steht jetzt fest: der Fandom-Talk wird weiterbestehen. Ab sofort findet er an jedem letzten Samstag im Monat von 15 bis 17 Uhr im Bürgerzentrum Schuhfabrik in Raum 3 statt. Mit insgesamt mehr als 20 Teilnehmern an den beiden Samstagen im März trafen sich Fans von Serien, Film- oder Buchreihen.

Sie redeten über Theorien, stellten selbst welche auf, tauschten sich über ihre Lieblingscharaktere aus oder überlegten, wie es im Fandom weitergehen kann.

Dabei beschränkten sich die Unterhaltungen selten auf ein Fandom. Viele Gespräche wanderten durch mehrere Fandoms, verknüpften oder verglichen. So wurde jeder eingebunden, auch wenn man nicht in jedem Fandom vertreten ist. Dadurch konnte beispielsweise eine Theorie entwickelt werden, die das Harry-Potter-Universum mit dem Star-Wars-Universum auf ungeahnte Weise verbindet. Guter Gesprächsanreger waren auch einige Themenvorschläge, aus denen die Teilnehmer auswählen konnten und die intensive Diskussionen entfachten.

Gesucht werden noch Interessenten für eine Leitergruppe. Wer sich in mindestens einem Fandom gut auskennt und sich vorstellen kann, eine kurze Anmoderation bei den Treffen zu machen, kann sich bei Lara Niermann per E-Mail melden (niermannl@stadt.ahlen.de) oder einfach zu einem der Treffen erscheinen. Die Fandoms Harry Potter, Marvel, Herr der Ringe/Hobbit, Star Trek, Percy Jackson (und weitere Reihen von Rick Riordan), Sherlock und Game of Thrones sind schon vertreten. Gesucht werden vor allem Fans von Star Wars, DC, Supernatural, Doctor Who und Tribute von Panem.
Das erste Treffen findet am kommenden Samstag, 27. April, von 15 bis 17 Uhr im Bürgerzentrum Schuhfabrik statt.

Hintergrund:
Als Fandom wird die Gesamtheit der Fans eines bestimmten Phänomens, zum Beispiel eines bestimmten Autors, eines Films oder eines Genres bezeichnet. Der Begriff wird besonders oft speziell für die Fangemeinden bestimmter Werke aus dem Fantasy- oder Science-Fiction-Bereich verwendet. Innerhalb des Fandoms werden die zugrundeliegenden Werke häufig phantasievoll weiterentwickelt. Oft ranken sich zahlreiche zusätzliche Werke um das eigentliche Hauptwerk herum und werden innerhalb des Fandoms ausgetauscht. Diese Fan-Fiction genannten Nebenwerke können Kurzgeschichten sein, aber auch einen Umfang annehmen, der den des Hauptwerks erreicht oder sogar übertrifft. (Wikipedia)

Foto: Lara Niermann (3.v.l.) sucht weitere Moderatoren für den Fandom-Talk

Lara Niermann (3.v.l.) sucht weitere Moderatoren für den Fandom-Talk