Zum Hauptinhalt springen

Farbenfrohe Kalenderblätter machen Lust auf 2020

Schon das Deckblatt macht neugierig auf das Jahr 2020 und die Gestaltung der jeweiligen Monatsblätter. Gemeint ist der neue Familienkalender der Fritz-Winter-Gesamtschule, der in diesen Tagen in den Verkauf geht.

Die zwölf Kalenderblätter sind das Ergebnis eines langen Auswahlprozesses; denn es sind auch in diesem Jahr viele Entwürfe eingereicht worden. Die Auswahl war für die Kunstkoordinatorin Jutta Maier nicht ganz leicht. „Verträumte Fische, eine Galerie der Erinnerungen, tausende Luftballons, Regenbogenträume, fremde Kulturen, Aussichten auf den Sommer mit seinen Freizeitmöglichkeiten und verschwenderischer Fülle werden von ruhigen Farbspielen und Sehnsuchtsmotiven abgelöst und münden in eine farbenfröhliche Weihnachtszeit,“ so beschreibt Jutta Maier die Abfolge der Monate von Januar bis Dezember.

Und so kann der Familienkalender, der demnächst in allen Klassenräumen, vielen Küchen und Büros hängen wird, das Jahr 2020 fröhlich begleiten und gute Stimmung verbreiten.

Nicht zu vergessen sind die vielen Sponsoren und Unterstützer dieses Projekts. Sie alle werden auf der zweiten Seite des Kalenders in alphabetischer Reihenfolge genannt. Ohne deren Unterstützung wäre das Kalenderprojekt nicht zu realisieren; denn der Verkaufspreis liegt bei nur 5 Euro. „Das ist für einen so großformatigen und farbenfrohen Kalender schon fast geschenkt“, merkt der Schulleiter Alois Brinkkötter an.
Verkaufsstellen sind das Sekretariat der Schule und das Kunstmuseum Ahlen. Größere Bestellungen können auch geliefert werden.

 

Foto: Der neue Familienkalender 2020 der Fritz-Winter-Gesamtschule ist da und wird von den Künstlerinnen und Künstlern stolz präsentiert.

Der neue Familienkalender 2020 der Fritz-Winter-Gesamtschule ist da und wird von den Künstlerinnen und Künstlern stolz präsentiert.