Skip to main content

Fußgänger auf der sicheren Seite

Erkennbar fort schreitet die Neugestaltung des Umfeldes am Kunstmuseum Ahlen. In der nächsten Bauphase beginnt die Firma Tripp mit der Neupflasterung des Gehweges entlang der Weststraße. Ab Samstag werden Fußgänger deswegen „auf die sichere Seite geleitet“, wie Heino Hilbert von den Ahlener Umweltbetrieben sagt.

Geradeaus- und Rechtsabbiegespur in einem: Seit Freitag ist die separate Rechtsabbiegespur auf der Westenmauer gesperrt.

Hier entlang geht es während der Bauarbeiten für Fußgänger

Zwischen dem Restaurant Chagall und der Wersebrücke wird der Fußgängerweg komplett gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Fußgängerampel am Werseweg und die Querungshilfe in Höhe der Einmündung der Westenmauer in die Weststraße.

Für Autofahrer ist unterdessen auf der Westenmauer die Rechts-Abbiegespur in die Weststraße gesperrt worden. Fußgängern soll es so erleichtert werden, gefahrlos die Straße zu überqueren. „Der Weg über die Straße verkürzt sich dadurch um etwa die Hälfte“, schätzt Hilbert. Vor allem ältere, jüngere und in ihrer Mobilität eingeschränkte Fußgänger, die ansonsten den kreuzungsfreien Fußweg am Kunstmuseum nutzen, sollen so geschützt werden. Die Parkplätze auf der Westenmauer können weiterhin genutzt werden.