Zum Hauptinhalt springen

Gut gelaunt beim gemeinsamen „Aderlass“

Es ist inzwischen gute Tradition, dass der Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes einmal im Jahr zu Gast im Rathaus ist. „Bequemer geht es nicht“, freute sich Bürgermeister Dr. Alexander Berger, der zumeist einen vollen Terminkalender hat, und daher nicht allzu oft Gelegenheit zur Teilnahme an Blutspendeterminen findet.

„Zudem hat man auch einige Minuten Zeit für ein lockeres Gespräch im Liegen“, ergänzt der Verwaltungschef augenzwinkernd, der als gutes Vorbild für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter voran ging. Unter dem Motto „Ärmel hochkrempeln und etwas Gutes tun“, bestand am Donnerstagvormittag für die städtischen Beschäftigten Gelegenheit, am jährlichen Blutspenden der Stadtverwaltung teilzunehmen.

Insgesamt nahmen 39 Spender – darunter auch zwei Erstspender - das Angebot des Deutschen Roten Kreuzes am Vormittag wahr. Zur Belohnung und Gegenleistung für den halben Liter Blut gab es im Anschluss einmal mehr ein reichhaltiges Frühstück.

Foto: Auch Bürgermeister Dr. Alexander Berger ließ sich von den Damen des DRK „anzapfen“.

Auch Bürgermeister Dr. Alexander Berger ließ sich von den Damen des DRK „anzapfen“.