Zum Hauptinhalt springen

Lokale Künstler laden in die „Offenen Ateliers“ ein

„Offene Ateliers“ – dieses Gemeinschaftsprojekt, an dem auch die Städte Hamm und Bönen beteiligt sind, erfährt in Ahlen eine erneute Auflage. Das städtische Kulturbüro möchte der lokalen Kunstszene mit dieser Initiative wieder die Möglichkeit geben, sich einer großen Öffentlichkeit zu präsentieren und mit Kunstinteressierten direkt ins Gespräch zu kommen.

Das Angebot der kostenlosen Teilnahme an dieser außergewöhnlichen Kunst-Aktion richtet sich an alle Kunstschaffenden, die ihre Arbeiten und Arbeitsweisen einem breiten Publikum vorstellen möchten. Einzige Voraussetzung ist die Bereitschaft, Besuchern Zutritt in das eigene „Atelier“ zu gewähren.

Generell können auch mehrere Künstler in einem „Werkraum“ ihre Kunstwerke gemeinsam präsentieren. Vorstellbar sind sämtliche Arbeiten der bildenden Kunst, Fotografien, Medienkunst, Textilkunst sowie skulpturale Objekte.

Stattfinden werden die „Offenen Ateliers 2019“ am Sonntag, 8. September, sowie am Sonntag, 15. September, jeweils von 11.00 bis 18.00 Uhr. Dabei ist es auch möglich, nur an einem der Tage teilzunehmen.

Interessierte werden gebeten, sich bis zum 24. Mai beim städtischen Kulturbüro zu melden (Telefon 02382 – 59472, 59470, 59316 oder per Mail offene-ateliers@stadt.ahlen.de).

Anmeldebogen für die „Offenen Ateliers 2019“

Foto: Öffnete in der Vergangenheit bereits mehrfach ihr Atelier: Karin Nies, die noch bis zum 29. Mai im Kreishaus Warendorf ihre Werke zeigt

Öffnete in der Vergangenheit bereits mehrfach ihr Atelier: Karin Nies, die noch bis zum 29. Mai im Kreishaus Warendorf ihre Werke zeigt