Zum Hauptinhalt springen

Mit Eulenpower in den Weltraum

Das Städtische Gymnasium aus Ahlen hat in diesem Jahr mit zwei Teams am Roboter Wettbewerb des ZDI (Zukunft durch Innovation) teilgenommen. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Mondlandung mussten die Teams Aufgaben zum Thema „galaktisch gut“ bewältigen.

Ziel des Wettbewerbs ist es, für die Teilnehmenden einen niederschwelligen und spielerischen Zugang zur Informatik sowie zu interessanten Berufen und Studiengängen in diesem Bereich zu schaffen. Durch das Arbeiten in Teams werden soziale Kompetenzen sowie das eigenständige und explorative Lösen von Problemen gefördert. Dieser Gedanke steht auch in anderen Bereichen des Städtischen Gymnasiums mit dem MINT-Profil im Vordergrund und wird durch die Schule an unterschiedlichen Stellen aktiv gefördert. Der Wettbewerbscharakter sorgt für Spannung, Spaß und große Motivation. Dabei haben die jährlich wechselnden Aufgabenstellungen immer einen Bezug zu den großen gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit.

Die erste Runde des Wettbewerbs fand an insgesamt 18 Standorten in NRW statt. Für das Städtische Gymnasium ging die Reise nach Hamm zur Hochschule Hamm-Lippstadt. Hier traten insgesamt 11 Teams gegeneinander an. In drei Spielrunden galt es 10 verschiedene Aufgaben mit den Robotern zu bewältigen.  Dabei ist Teamgeist gefragt, denn nicht nur der beste Programmierer wird am Ende gewinnen, sondern auch derjenige, der während des Wettbewerbs einen kühlen Kopf bewahren kann. Bereits seit den Sommerferien haben sich die Jungprogrammierer auf den Wettbewerb im Rahmen einer Roboter-AG vorbereitet. Der am Ende erzielte 6. und 10. Platz motivierte die Schülerinnen und Schüler für die erneute Teilnahme im nächsten Jahr. Alle waren sich darin einig, dass sich die Teilnahme am Wettbewerb mehr als gelohnt hat. Zum einen um zu sehen, wie die anderen Teams schwierige Aufgaben gelöst haben und zum anderen um Wettkampferfahrung für das nächste Jahr zu sammeln.

Foto: Team „Eulenpower Junior“ bei der Bewältigung der Wettbewerbsaufgaben v.l. Dominik Bauer, Julian Krätzig

Team „Eulenpower Junior“ bei der Bewältigung der Wettbewerbsaufgaben v.l. Dominik Bauer, Julian Krätzig


Foto: Team „Eulenpower Senior“ belegte den 6. von 11 Plätzen.v. l. Atakan Cubukcu, Florian Steffensmeier, Luke Osnabrügge

Team „Eulenpower Senior“ belegte den 6. von 11 Plätzen.v. l. Atakan Cubukcu, Florian Steffensmeier, Luke Osnabrügge


Foto: Team „Eulenpower Junior“ mit dem betreuenden Lehrer Herrn Beckervordersandfort v.l. Dominik Bauer, Julian Krätzig, Iago Ciochetta Schwartz, Henrik Beckervordersandfort, Meryem-Nur Turan

Team „Eulenpower Junior“ mit dem betreuenden Lehrer Herrn Beckervordersandfort v.l. Dominik Bauer, Julian Krätzig, Iago Ciochetta Schwartz, Henrik Beckervordersandfort, Meryem-Nur Turan


Foto: Alle Teilnehmer des Städtischen Gymnasiums Ahlen beim Roboterwettbewerb des ZDI in der Hochschule Hamm-Lippstadt v. l. Iago Ciochetta Schwartz, Florian Steffensmeier, Atakan Cubukcu, Julian Krätzig, Luke Osnabrügge, Dominik Bauer, Henrik Beckervordersandfort, Meryem-Nur Turan

Alle Teilnehmer des Städtischen Gymnasiums Ahlen beim Roboterwettbewerb des ZDI in der Hochschule Hamm-Lippstadt v. l. Iago Ciochetta Schwartz, Florian Steffensmeier, Atakan Cubukcu, Julian Krätzig, Luke Osnabrügge, Dominik Bauer, Henrik Beckervordersandfort, Meryem-Nur Turan