Skip to main content

Mitwirken an der besten Demokratie der Welt

Gute Voraussetzungen für ein selbstbestimmtes Leben in Deutschland haben 45 Männer und Frauen, die jetzt an der Volkshochschule Ahlen ihre Integrationskurse erfolgreich abgeschlossen haben. Stellvertretender Bürgermeister Karl-Heinz Meiwes überreichte im Rahmen einer kleinen Feierstunde den Teilnehmern aus 16 Nationen ihre Zertifikate.

In einer Feierstunde überreichte Karl-Heinz Meiwes 45 Absolventen ihre VHS-Zertifikate

Absolventen und Dozenten feierten gemeinsam das erfolgreiche Kursende

Er betonte im Alten Rathaus, dass die Schüler nun die die Gelegenheit nutzen sollten, „an der besten Demokratie der Welt mitzuwirken.“ Die überwiegend aus Syrien stammenden Absolventen haben in 600 Unterrichtsstunden intensiv Deutsch gelernt und die Prüfung „Deutsch-Test für Zuwanderer“ abgelegt.

In einer weiteren, einhundert Unterrichtsstunden umfassenden Einheit werden den Zuwanderern die Grundlagen von Politik, Kultur, Geschichte und Gesellschaft Deutschlands vermittelt. Auch am Ende dieser Unterweisung wartet eine Prüfung, die erfolgreich abgelegt werden muss. „Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren von Anfang an interessiert, konzentriert und lernwillig bei der Sache“, stellte VHS-Programmbereichsleiter Uwe Schnafel gute Noten aus. Er dankte den Dozenten Dr. Udo Meyer, Gerd Vey und Beate Buske-Kosel für ihr Engagement, das angesichts der anfänglichen Sprachbarrieren „auch hin und wieder eine ordentliche Portion Geduld erfordert“ habe.  

Karl-Heinz Meiwes lud alle Teilnehmer zu Offenheit und sozialem Einsatz ein. „Lassen Sie sich auf die deutsche Gesellschaft ein und haben teil am Leben“, forderte der stellvertretende Bürgermeister. Der Erwerb von fundierten Deutschkenntnissen sei unabdingbar, um den Anschluss an die Gesellschaft zu finden. Eine große Hürde sei nun genommen, um das persönliche Glück in Deutschland zu finden.