Zum Hauptinhalt springen

Neue Flutlichtanlage am Wersestadion nun vermehrt in Betrieb

Bereits vor drei Monaten ist die neue LED-Fluchtlichtanlage am Kunstrasenplatz neben dem Wersestadion installiert worden. „Zu Beginn der dunklen Jahreszeit kommt die Anlage nun vermehrt zum Einsatz“, berichtet Anna Schepers aus der Gruppe Schule und Sport der Stadt Ahlen.

Um den Anforderungen an eine moderne Spielstätte gerecht zu werden, wurde bereits im Sommer 2020 der in Jahre gekommene Kunstrasenbelag ausgetauscht. Im Juni dieses Jahres folgte dann die neue Fluchtlichtanlage. Die herkömmlichen Scheinwerfer sind dabei durch moderne LED-Strahler ersetzt worden. 

Das neue Licht erzeugt nun eine bessere Sicht auf dem Platz und zudem weniger Licht in den Wohnzimmern der Anwohnenden. Durch mögliches Dimmen der Strahler können diese je nach Bedarf eingesetzt werden. Zudem ist die Anlage wartungsfreundlicher und im Gegensatz zu den alten Scheinwerfern umgehend betriebsbereit. 

Weiterer Vorteil der neuen Anlage: Über 20 Jahre gerechnet, werden rund 100 Tonnen weniger CO2 produziert. Außerdem sinkt der Stromverbrauch um 73 Prozent. Im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative werden die Investitionskosten in Höhe von rund 35.000 € zu 25 % vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert. 

Foto: Die neue Fluchtlichtanlage mit modernen LED-Strahlern ermöglicht beste Sicht für den Trainings- und Spielbetrieb auf dem Kunstrasenplatz am Wersestadion.

Die neue Fluchtlichtanlage mit modernen LED-Strahlern ermöglicht beste Sicht für den Trainings- und Spielbetrieb auf dem Kunstrasenplatz am Wersestadion.