Zum Hauptinhalt springen

Noch wenige Restplätze frei - Führungen über Ahlens größte Baustelle

„Nur noch zehn freie Plätze sind zu vergeben“, ist Bernd Döding zufrieden mit der erneut guten Resonanz auf die öffentlichen Führungen über Ahlens größte Baustelle. Zu einem Besuch mit geführten Rundgängen laden die Ahlener Umweltbetriebe auf die Baustelle des neuen Baubetriebs- und Wertstoffhofes ein.

„Auf dem Baufeld lassen sich die künftigen Strukturen schon sehr gut erkennen“, sagt Betriebsleiter Bernd Döding, der zusammen mit seinem Kollegen Jan Hintemann vom Zentralen Gebäudemanagement der Stadt Ahlen kenntnisreich das Projekt erläutern wird. Auch der Innenausbau der Verwaltungsgebäude und Hallen ist weit fortgeschritten und sehenswert.

Im Frühjahr 2020 werden die Ahlener Umweltbetriebe das neue Betriebsgelände beziehen. An Ostberg und Daimlerstraße entstehen derzeit auf dem Areal des früheren Güterbahnhofes moderne Neubauten, die zeitgemäßen Ansprüchen an Kunden- und Mitarbeiterfreundlichkeit gerecht werden. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind zu Begehungen der Baustelle am Samstag, 9. November, von 10 bis 13 Uhr eingeladen. Treffpunkt ist der Zugang zur Baustelle am Ostberg. Die Führungen dauern jeweils circa 75 Minuten.

Die Ahlener Umweltbetriebe bitten um Verständnis, dass aus Sicherheitsgründen die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Jede Gruppe besteht aus maximal 20 Personen. Um 10.00 Uhr und um 11.30 Uhr werden jeweils zwei Führungen beginnen. Anmeldungen werden unter Tel. 02382 59516 entgegengenommen.

Wer dem Baubetriebs- und Wertstoffhof beim Wachsen zuschauen möchte, kann das auch im Internet.

Foto: Die Webcam von der Baustelle liefert aktuelle Bilder vom entstehenden Baubetriebs- und Wertstoffhof.

Die Webcam von der Baustelle liefert aktuelle Bilder vom entstehenden Baubetriebs- und Wertstoffhof.