Zum Hauptinhalt springen

Schreibwerkstatt „Die Welt nach Corona“ mit Marion Gay

Schulen, Cafés und Landesgrenzen waren dicht. Feiern, Kino, Theater und Kirmes waren verboten. Im Supermarkt leerten sich die Regale, Krankenhäuser füllten sich. Nach Monaten voller Schreckensnachrichten glimmt Hoffnung auf. Impfungen und die Aussicht auf Herdenimmunität versprechen eine neue Zukunft. Eine Welt nach Corona. Aber wie wird sie aussehen?

So wie vorher? Oder wird jetzt alles anders? Vielleicht besser? 

Zu der Schreibwerkstatt mit dem Titel „Die Welt nach Corona“ unter der Leitung von Autorin Marion Gay sind Schreibende aller Generationen und Kulturen eingeladen, sich mit Utopien und Dystopien zu beschäftigen. 

Gemeinsam sammeln sie Ideen, schöpfen aus dem literarischen Fundus und nehmen eigene Erfahrungen, Ängste und Hoffnungen als Material für Geschichten. Dabei können die Teilnehmenden als Gruppe an einem längeren Text schreiben oder individuell fantastische oder eher realistische Stories entwickeln. Es ist zudem eine Lesung geplant, in der die Teilnehmenden ihre Texte der Öffentlichkeit präsentieren können. 

Stattfinden wird die Schreibwerkstatt im Zeitraum von Montag, 5. Juli, bis Freitag, 9. Juli, jeweils täglich von 16.30 – 19.30 Uhr in der VHS Ahlen. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro je Person, auch Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren können teilnehmen. 

Wenn die aktuellen Corona-Maßnahmen es zulassen, wird die Schreibwerkstatt als Präsenzkurs durchgeführt. Sollte dies aufgrund im Sommer bestehender Corona-Hygienemaßnahmen nicht möglich sein, kann die Schreibwerkstatt auch digital über die vhs.cloud durchgeführt werden. 

Das Projekt wird gefördert im Rahmen von "Neustart Kultur" der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V. 

Eine Anmeldung ist erforderlich und unter www.vhs-ahlen.de, per E-Mail an vhs@stadt.ahlen.de oder direkt in der VHS Ahlen, Markt 15, 59227 Ahlen, bis Donnerstag, 1. Juli, möglich. Weitere Informationen gibt es per E-Mail unter schloesserf@stadt.ahlen.de oder telefonisch unter 02382 59-531.

Foto: Marion Gay

Marion Gay