Zum Hauptinhalt springen

Sekundarschule: Lehrkräfte machen sich fit für die Digitalisierung

Die Umsetzung der Digitalisierung stellt alle Schulen vor große Herausforderungen. Eine tolle Technik nützt einer Schule nur, wenn die Kolleginnen und Kollegen damit umgehen können und nachhaltige pädagogische Konzepte hinter der Umsetzung stehen.

Der souveräne und kreative Umgang mit iPad, Beamer und Co. und die Umsetzung des Medienkompetenzrahmens waren Inhalte einer zweitägigen Fortbildung am 12. und 13. November an der Städtischen Sekundarschule Ahlen. Dabei wurde die Schule von Holger Stein aus dem Kompetenzteam Warendorf unterstützt. Viel Kompetenz gab es aber auch im eigenen Haus. In Form von „Digitalhappen“ boten Lehrer der Schule ihren Kollegen erprobte und motivierende Beispiele aus dem Unterricht für den Unterricht an. In verschiedenen Workshops konnten der Umgang beispielsweise mit iPad und Apple-TV geübt oder unterschiedliche LearningApps ausprobiert werden. „Die Vielfalt der Apps und die Möglichkeiten für den Unterricht sind einfach toll!“, resümierte eine begeisterte Kollegin nach der Vorstellung einiger „Digitalhappen“.

Auch die konzeptionelle Arbeit kam nicht zu kurz: In verschiedenen Arbeitsgruppen konnten die Inhalte des Medienkompetenzrahmens in die Lehrpläne der Sekundarschule implementiert und das Digitalisierungskonzept der Schule ausgearbeitet werden. „Für die Zusammenfassung aller bereits geleisteten Vorarbeiten sind diese pädagogischen Tage eine wichtige Ressource und hier sicher sinnvoll eingesetzt“, fasste die kommissarische Schulleiterin Elisabeth Beier das Ergebnis der beiden Tage zusammen.

Foto: (v.l.) Ruth Rother-Becker, Timm Peyrat, Ulla Hanisch, Margarete Kocker-Ostermann

(v.l.) Ruth Rother-Becker, Timm Peyrat, Ulla Hanisch, Margarete Kocker-Ostermann