Zum Hauptinhalt springen

Stadt fragt bisherige und derzeitige Hundehalterin

Die Stadt Ahlen hat heute in der bekannten Angelegenheit der bisherigen als auch der derzeitigen Halterin des Hundes geschrieben und um Mitteilung gebeten, ob der Eigentümerwechsel rückabgewickelt werden soll. Bürgermeister Dr. Alexander Berger hatte entschieden, den beiden Parteien ein entsprechendes Angebot der Stadt Ahlen ohne Anerkennung einer Rechtspflicht zu unterbreiten.

Öffentlichen Verlautbarungen ist zu entnehmen, dass beide Parteien der Auffassung seien, es solle beim Eigentümerwechsel bleiben. „Dem könnte sich die Stadt Ahlen ebenfalls anschließen, nicht zuletzt im Hinblick auf das Tierwohl des Hundes“, heißt es in den inhaltlich gleichlautenden Schreiben.

Unterdessen betreibt Bürgermeister Berger weiterhin die Aufklärung des Vorgangs. So sei die Verwendung eines privaten Ebay-Accounts zur Anbahnung des Hundeverkaufs offensichtlich nicht korrekt gewesen. Er kündigt an, eine entsprechende Dienstanweisung zu schaffen, damit sich ein ähnlicher Fehler in Zukunft nicht wiederholen kann.  

Weitere Meldung vom 2. März 2019