Zum Hauptinhalt springen

Stadt spricht Grillverbot für Stadtpark Langst aus

Das hochsommerliche Wetter mit seiner andauernden Trockenheit sorgt auch in Ahlen weiter für höchste Sorgsamkeit. Mögliche Brandgefahren müssen auf ein Minimum reduziert werden. Unachtsamkeit verbunden mit Fehlverhalten kann in diesen Tagen dramatische Folgen haben.

Auch für das Stadtgebiet Ahlen weist der Graslandfeuerindex für heute und für die nächsten Tage die Stufe 4 aus. Siehe auch https://www.dwd.de/DE/leistungen/graslandfi/graslandfi.html

Die Stadt spricht deshalb ab sofort ein Grillverbot auf allen Flächen im Stadtpark Langst aus. Das Grillverbot ist unbedingt zu beachten. Auch in den kommenden Tagen ist mit einem hohen Waldbrandindex von 4 bzw. 5 zu rechnen.

Die Stadt weist darauf hin, dass keine glimmenden Zigarettenreste aus dem Fenster von Autos entsorgt werden dürfen. Dies kann schnell zu brennenden Grünstreifen führen. Es sollten auch keine Fahrzeuge mit heißen Abgasanlagen auf trockenen Feldern oder Wiesen stehen gelassen werden. Hier besteht die Gefahr, dass sich die Vegetation durch die Hitze entzünden kann. Auch Glasflaschen oder –scherben bergen ein hohes Risiko, denn sie können wie Brennglas wirken.

Sollte eine Rauchentwicklung oder ein Brand bemerkt werden, ist unverzüglich der Notruf 112 zu wählen. Der Brand sollte an einer weiteren Ausbreitung gehindert werden, wenn man sich selbst dabei nicht in Gefahr bringt.

 

Foto: Stadt spricht Grillverbot für Stadtpark Langst aus

Stadt spricht Grillverbot für Stadtpark Langst aus