Skip to main content

Über den wissenschaftlichen Hintergrund des Islam

Das Internationalen Frauenfrühstück in Ahlen startet in das neue Jahr mit einem Vortrag über den wissenschaftlichen Hintergrund des Islam. Am Samstag, 20. Januar, kommt nach dem gemeinsamen Frühstück Dr. Dina El-Omari vom Zentrum für Islamische Theologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster mit den Frauen ins Gespräch.

Dr. Dina El-Omari im Dialog mit Ahlens Stadtpfarrer Dr. Ludger Kaulig (Quelle: Kirchensite)

Die wissenschaftliche Mitarbeiterin stellt dabei ihre aktuellen Forschungsergebnisse zur Diskussion. Das Frühstück beginnt um 10.00 Uhr in der Familienbildungsstätte an der Klosterstraße 10.

In Ahlen ist die Islamwissenschaftlerin keine Unbekannte. Im letzten Jahr nahm sie an einer Podiumsdiskussion zum Thema Kopftuch teil, das im Rahmen des Innosozial-Projektes „Vorurteile abbauen“ stattfand. Dr. Dina El-Omari hat 2013 mit einer Doktorarbeit über „Das arabische Element in der spanischen Dichtung vom 15. bis 17. Jahrhundert“ promoviert und ist seitdem wissenschaftliche Mitarbeiterin an dem von Prof. Dr. Mouhanad Khorchide geleiteten Institut an der Universität Münster.

In ihren Forschungen beschäftigt sie sich schwerpunktmäßig mit den Themen Koran und Koranexegese (Auslegung des Korans), Vergleichende Literaturwissenschaft im Bereich der arabischen und spanischen Liebesdichtung, Geschichte und Kultur in al-Andalus/Spanien sowie geschlechtergerechte Zugänge zum Koran. Dr. Dina El-Omari ist außerdem Leiterin der Nachwuchsgruppe „Theologie der Barmherzigkeit“. Ein Fokus der Betrachtung ist dabei die Auseinandersetzung des Korans mit Judentum und Christentum. Einen thematisch sehr wichtigen Bereich stellen in diesem Zusammenhang die Verse über die Frauen dar.

Wie an jedem dritten Samstag im Monat beginnt das internationale Frauenfrühstück um 10.00 Uhr in der Familienbildungsstätte Ahlen in der Klosterstraße 10 und dauert bis 12.00 Uhr. Frauen jeden Alters und gleich welcher Herkunft aus Ahlen und Umgebung können beim gemeinsamen Frühstück miteinander ins Gespräch kommen und einander in freundlicher Atmosphäre kennenlernen. Jede Teilnehmerin bringt wie immer etwas Leckeres für das Buffet mit, darüber hinaus ist die Veranstaltung kostenlos. Unterstützt wird das Internationale Frauenfrühstück von der Familienbildungsstätte und vom Integrationsteam der Stadt Ahlen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Interessierte erhalten weitere Informationen bei der Initiatorin Frau Laina Remer unter der Tel. 0 23 82 / 74 635 oder bei Brigitte Wieland von der Familienbildungsstätte, Tel.  0 23 82-91 23 0. Neue Besucherinnen sind jederzeit willkommen.