Zum Hauptinhalt springen

Weststraße: Bauarbeiten beendet und Begegnungszone geöffnet

Ab Mittwoch, 11.00 Uhr, gilt: Freie Fahrt mit Tempo 20 in beiden Richtungen auf der Weststraße zwischen Fußgängerzone und Kunstmuseum. Im Bereich der neuen Begegnungszone wurden die Arbeiten fristgerecht fertig. Es fehlen noch die Lichtstelen und Bänke, die im Januar geliefert und im Februar montiert werden.

Symbolisch machten Bürgermeister Dr. Alexander Berger und Stadtbaurat Andreas Mentz sowie Beteiligte und Anlieger am Dienstag in der Mittagszeit schon mal den Weg frei. 

Die Asphaltierungsarbeiten auf der sogenannten Südspange zwischen Wersebrücke Weststraße und Kreuzung Südenmauer Friedrich-Ebert-Straße sind im Plan und werden in den nächsten Tagen abgeschlossen. Aufgrund der noch bis Freitag eingerichteten Einbahnstraßenregelung im Bereich der Westenmauer kann von der Weststraße nur in Fahrtrichtung links abgebogen werden. 

Hintergrund
Zu dicht und zu ungeordnet war der Verkehr auf der Weststraße zwischen Fußgängerzone und Kunstmuseum. Das Radverkehrskonzept der Stadt Ahlen will diesen Abschnitt für Passanten und Fahrradfahrer künftig attraktiver machen. 

Nach dem Radverkehrskonzept der Stadt Ahlen folgten die Planungen für den Abschnitt der Weststraße zwischen dem Kunstmuseum im Westen und der Kampstraße im Osten der Erkenntnis, dass der separiert gestaltete Straßenraum den zeitgemäßen Anforderungen an einen sicheren Verkehr nicht mehr gerecht wird. Im Radverkehrskonzept wurde für diesen Bereich ein Umbau nach dem „Shared-Space-Prinzip“ geplant. 

Die Konkretisierung dieses Ziels wurde unter Einbindung des Fachbüros SHP aus Hannover vorgenommen. Das Verkehrsplanungsbüro hat bereits mehrfach erfolgreich vergleichbare Situationen durch den Einsatz einer sogenannten „Begegnungszone“ geplant und gebaut, die u.a. eine maximale Fahrgeschwindigkeit von Tempo 20 vorsieht. Weitere Elemente der Begegnungszone sind der Rückbau der Hochborde und eine qualitätsvolle Gestaltung der Oberfläche. Die verbreiterten Seitenräume bieten Spielräume für eine erhöhte Nutzungs- und Aufenthaltsqualität. 

Der Stadtplanungs- und Bauausschuss hatte dem Umbau zur Begegnungszone am 30. Januar nach einer intensiven Beteiligung der Bürger einstimmig zugestimmt.
 

Foto: Symbolisch machten Bürgermeister Dr. Alexander Berger und Stadtbaurat Andreas Mentz sowie Beteiligte und Anlieger am Dienstag in der Mittagszeit schon mal den Weg frei.

Symbolisch machten Bürgermeister Dr. Alexander Berger und Stadtbaurat Andreas Mentz sowie Beteiligte und Anlieger am Dienstag in der Mittagszeit schon mal den Weg frei.


Foto: Begegnungszone Weststraße

Begegnungszone Weststraße


Foto: Begegnungszone Weststraße

Begegnungszone Weststraße


Foto: Begegnungszone Weststraße

Begegnungszone Weststraße