Noch Plätze frei: Führung über die Baustelle des neuen Baubetriebs- und Wertstoffhofes

Etwa die Hälfte der zur Verfügung stehenden Plätze sind schon vergeben. Wer die Gelegenheit wahrnehmen möchte, einen „Insider“-Blick auf die Baustelle des neuen Baubetriebs- und Wertstoffhofes zu werfen, sollte sich jetzt beeilen. Verbindliche Anmeldungen nehmen die Ahlener Umweltbetriebe an.

Im Frühjahr 2020 werden die Ahlener Umweltbetriebe den neuen Baubetriebs- und Wertstoffhof beziehen. An Ostberg und Daimlerstraße entsteht derzeit auf dem Gelände des früheren Güterbahnhofes ein moderner Neubau, der zeitgemäßen Ansprüchen an Kunden- und Mitarbeiterfreundlichkeit gerecht wird. Die Ahlener Umweltbetriebe laden interessierte Bürgerinnen und Bürger zu Begehungen der Baustelle am Samstag, 27. Oktober, von 10 bis 12 Uhr ein. Treffpunkt ist der Zugang zur Baustelle am Ostberg. In circa 45-minütigen Führungen werden Baustelle und Konzept der künftigen kommunalen Einrichtung erläutert.

„Jetzt kann man schon das eine oder andere gut erkennen“, sagt Betriebsleiter Bernd Döding, der selbst als kundiger Führer die Besuchergruppen über die Baustelle geleiten wird. Nicht nur die Rohbauten werden die Teilnehmer aus der Nähe sehen und auch begehen können, auch das neue Nutzungskonzept will Döding zusammen mit Architekt Jan Hintemann vom Zentralen Gebäudemanagement der Stadt Ahlen kenntnisreich erklären.

Die Ahlener Umweltbetriebe bitten um Verständnis, dass aus Sicherheitsgründen die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Jede Gruppe besteht aus maximal 15 Personen. Um 10 Uhr und um 11 Uhr werden jeweils zwei Führungen beginnen. Bei den Ahlener Umweltbetrieben nimmt Jutta Comes Anmeldungen unter Tel. 02382 59516 entgegen.

Foto: Erkennbare Formen nimmt der neue Baubetriebs- und Wertstoffhof an. Ein guter Zeitpunkt für die Bürgerbesichtigung der Baustelle ist jetzt gekommen.

Erkennbare Formen nimmt der neue Baubetriebs- und Wertstoffhof an. Ein guter Zeitpunkt für die Bürgerbesichtigung der Baustelle ist jetzt gekommen.