Grundstücksentwässerung ohne Kanalanschluss

Gewässer im Außenbereich dienen den Kleinkläranlagen als Einleitstelle
Gewässer im Außenbereich dienen den Kleinkläranlagen als Einleitstelle

In ländlich strukturierten, schwach besiedelten Gebieten können aus wirtschaftlichen Gründen nicht alle Grundstücke an die Kanalisation angeschlossen werden. In diesem Fall wird das häusliche Abwasser in abflusslosen Gruben gesammelt und abgefahren oder in Kleinkläranlagen gereinigt und in der Regel in ein ortsnahes Gewässer geleitet.

Der regelmäßige Betrieb und die Leerung der abflusslosen Gruben und Hauskläranlagen wird von den Ahlener Umweltbetrieben überwacht. Ihr Ansprechpartner
für die Klärschlammabfuhr und für den Betrieb:

Herr Schlüter
Fon: 02382 / 59-366

Dreikammersysteme und abflusslose Gruben lassen die Umweltbetriebe der Stadt Ahlen entleeren. Der Inhalt wird durch ein Spezialfahrzeug abgesaugt und dem Zentralklärwerk zugeführt, wo das Abwasser auf hohem technischen (Umweltschutz-) Niveau gereinigt wird.

Bauen im Außenbereich

Beim Neubau oder Sanierung einer Kleinkläranlage können die Anträge für die wasserrechtliche Erlaubnis bzw. Bau und Betrieb über die Ahlener Umweltbetriebe bei der unteren Wasserbehörde des Kreises Warendorf gestellt werden. Wenden Sie sich dazu bitte an unseren Mitarbeiter:
Herr Schlüter 
Fon: 02382 / 59-366