Brückenbau

Brücken sind in vielfältiger Hinsicht prägende Bestandteile der Landschaft. Dies gilt oftmals unabhängig von ihrer Funktion als verbindendes Element für den Verkehr auch durch ihre bauliche Gestaltung. Die stadt- und landschaftsprägenden Bauten erfordern somit eine der Funktion der Brücke angemessene konstruktive Ausgestaltung. Diese sollte sich entweder in die Umgebung einpassen oder durch ihre Gestaltung einen unverwechselbaren Ortsbezug entstehen lassen.

Im Stadtgebiet Ahlen mit seinen Ortsteilen Vorhelm und Dolberg gibt es insgesamt 157 Brückenbauwerke incl. der Fremdbauwerke wie Bahnbrücken, Brücken an Kreis-, Land-, und Bundesstraßen, sowie Brücken in Privatbesitz. Als Brückenbauwerk zählen nur solche Bauwerke die eine Durchgangsöffnung von mehr als 2,00 m haben(LW > 2m). Es werden auch kleinere Bauwerke LW<2m erfasst, um die Unterhaltung und Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Alle Bauwerksdaten sind im Kataster SIB Bauwerke hinterlegt.

Als Straßenbaulastträger hat die Stadt Ahlen hiervon 85 Brückenbauwerke zu unterhalten. Es handelt sich um Brückenbauwerke unterschiedlicher Bauart. Es reicht von einfachen Holzbrücken wie z.B. „Am Böcklingweg“ über die Olfe bis hin zu Stahlbetonbrücken wie z.B. die Panzerbrücke über die Gleisanlage der DB AG –Schnellstrecke- hinter der Westfalenkaserne.

Der Zustand der Brücken in Ahlen zeigt, bis auf einige Ausnahmen einen befriedigenden Eindruck. Durch vielfältige Probleme im Baustoffsektor, konnten die Brückenbauten in den 50er bis 70er Jahren mit nur unzureichender technischer und gestalterischer Qualität ausgeführt werden. Daraus folgend hat sich ein großer Investitionsbedarf  für die Unterhaltung der Brücken ergeben. Die älteste bekannte Brücke in Ahlen ist aus dem Jahr 1908.

Ihr Ansprechpartner für den Bereich "Brückenbauwerke" ist Bernhard Brinkpeter