Bewohnerparken

Für bestimmte Straßen in der Innenstadt wurde für die Anwohner das Bewohnerparken eingerichtet. Anwohner dürfen in dem Bewohnerparkbereich parken, wenn sie einen „Bewohnerparkausweis“ im Fahrzeug auslegen.

Wo gilt das Bewohnerparken:

Bewohnerparkbereich A (nördlich der Fußgängerzone)

  • Klosterstraße (Teilbereich)
  • Wandmacherstiege
  • Steingasse
  • Ostenmauer (Teilbereich)

Bewohnerparkbereich B (südlich der Fußgängerzone)

  • Hellstraße
  • Kolpingstraße (Teilbereich)
  • Im Kühl
  • Wilhelmstraße
  • Am Wedemhove

Anspruchsberechtigt sind die Anwohner folgender Straßen:
Parkbereich A:

Bogengasse
Drahtgasse
Freiheit
Klostergasse
Klosterstraße. 1-45 u. 2-40
Königstraße
Nordstraße. 1-49 u. 6-40
Ostenmauer
Oststraße 4-56(gerade) u. 1-15 (ungerade)
Rosenstraße
Steingasse
Weststraße 62-74 (gerade)
Wandmacherstiege

Parkbereich B:

Alter Hof
Am Wedemhove
Hellstraße
Im Kühl
Kirchplatz
Kolpingstraße
Marktplatz
Oststraße 17a-71 (ungerade)
Ostwall
Südstraße 2-10 und 1-17
Weststraße 73-83a (ungerade)
Wilhelmstraße

Persönliche Voraussetzungen:

  • Sie sind mit Hauptwohnsitz an einer der o. g. Adressen gemeldet,
  • Sie verfügen über keine Garage oder keinen Stellplatz für Ihr Fahrzeug
  • Sie sind Halter des Fahrzeuges

Verwaltungsgebühr:

  • 30,00 € für ein Jahr
  • 18,00 € für 6 Monate
  • 10,00 € für 3 Monate
  • 10,00 € für Änderungen (z. B. Fahrzeugwechsel, Verlust, Wohnungswechsel innerhalb des Bewohnerparkbereiches usw.)

Antragstellung:
Der Bewohnerparkausweis ist im Bürgerservice des Rathauses zu beantragen.
 Antragsformular

Mitzubringende Unterlagen:

  • Vollständig ausgefüllter Antrag
  • Fahrzeugschein
  • Für den Fall, dass Sie nicht Halter des Fahrzeuges sind, muss unbedingt eine schriftliche Bescheinigung des Halters beigefügt werden, in der bestätigt wird, dass Sie das Fahrzeug dauernd nutzen.

Nach Genehmigung des Antrages kann der Parkausweis auch im Bürgerservice wieder abgeholt werden. Unter normalen Voraussetzungen kann der Ausweis am Freitag abgeholt werden, wenn der Antrag vollständig bis spätestens den Mittwoch davor im Bürgerservice eingereicht wurde.