Handyparken in Ahlen

Der berühmte Parkgroschen kann in Ahlen in der Geldbörse bleiben. Seit Anfang 2019 ist es in der Wersestadt möglich, Parkgebühren auch per Mobiltelefon zu zahlen. Dafür kooperiert die Stadt mit „smartparking“, einer Initiative für digitale Parkraumbewirtschaftung.

Den Parkvorgang startet der Autofahrer per App, Anruf oder auch per SMS. Seine Parkzeit kann er ganz nach Bedarf stoppen oder verlängern. So entfallen Überzahlung und auch Verwarngelder wegen abgelaufener Tickets. Ob ein Auto ein digitales Ticket hat, erkennen die Mitarbeiter des Ordnungsamts am Kennzeichen, das sie mit einem zentralen Online-System abgleichen.

Autofahrer haben auf der offenen Plattform „smartparking“ zurzeit die Auswahl unter den Anbietern EasyPark, ParkNow, Park and Joy, moBiLET und Yellowbrick. Wer das Ticket lieber „klassisch“ am Parkscheinautomaten ziehen möchte, kann das weiterhin machen. „Die Automaten bleiben parallel in Betrieb“, versichert Michael Göttfert, zuständiger Gruppenleiter im Ordnungsamt. An ihnen befinden sich Aufkleber mit den neuen Dienstleistern und ihren Anleitungen für die ersten Schritte zum Handyparken.

Zur Plattform „smartparking“