Ahlen spielt mit in der Solarbundesliga

Seit mehreren Jahren beteiligt sich die Stadt Ahlen an der Solarbundesliga und schneidet dabei gar nicht schlecht ab.

Was ist die Solarbundesliga?

Die Solarbundesliga ist eine Rangliste der bei der Solarenergienutzung erfolgreichsten Kommunen in Deutschland. Messlatte ist die Kollektorfläche pro Einwohner bei der Solarwärme und die pro Kopf installierten Kilowatt beim Solarstrom. Veranstaltet wird die Liga von der Solarthemen-Redaktion in Zusammenarbeit mit der Deutschen Umwelthilfe e.V..


Wie berechnet sich die Solarbundesliga?

Gewertet werden die Pro-Kopf-Daten in den beiden Teilbereichen Solarwärme und Solarstrom. Hinzu kommen Bonuspunkte, die eine ausgeglichene Entwicklung der beiden Teilbereiche belohnen. Bei der Solarwärme und Solarstrom gibt es je Watt pro Einwohner einen Punkt.

Gewertet wird in 5 Kategorien. Kleinstgemeinden, Gemeinden,Kleinstädte, Mittelstädte und Großstädte.

Ahlen wird in der Kategorie Mittelstädte (20.000 bis 99.999 E) geführt und belegt dort den 30. Platz von  275 Kommunen. Pro Einwohner sind in Ahlen gut 0,18 qm Kollektorfläche installiert und 355 Watt Solarstrom werden produziert.

 

Die sonnigste Ecke in Ahlen scheint Tönnishäuschen zu sein, welches sich an der Ortsteilliga beteiligt und dort Platz 92 von über 930 Teilnehmern belegt.

Auf Landesebene belegt Ahlen bei der 16. Meisterschaft im Jahr 2016 Platz 21 von 145 Kommunen.