Wahl zum Integrationsrat

Am Tag der Kommunalwahlen am 25.05.2014 steht auch die Wahl zum Integrationsrat in der Stadt Ahlen an.  

Was ist der Integrationsrat?

Der Integrationsrat ist die kommunale Vertretung aller Migrantinnen und Migranten. Er besteht in Ahlen aus 10 direkt gewählten Migrantenvertretern und 5 entsendeten Ratsmitgliedern. Eine enge Zusammenarbeit mit der Kommunalpolitik ist somit gewährleistet und sichert aktive Integrationspolitik in der Stadt.

Der Integrationsrat ist wichtig, um die Belange der Menschen mit Migrationshintergrund wirkungsvoll und nachhaltig in der Stadtpolitik in Ahlen zu etablieren!

Wer ist wahlberechtigt?

  • Ausländer;
  • Deutsche, die außerdem noch eine weitere, ausländische Staatsangehörigkeit besitzen;
  • Deutsche, die die deutsche Staatsangehörigkeit durch Einbürgerung erworben haben;
  • Deutsche, die als Kinder ausländischer Eltern die deutsche     Staatsangehörigkeit durch Geburt im Inland erworben haben.
  • 16 Jahre alt sind;
  • sich seit mindestens einem Jahr (25. Mai 2013) im Bundesgebiet rechtmäßig aufhalten und
  • mindestens seit dem sechzehnten Tag (09. Mai 2014) vor der Wahl in Ahlen ihre Hauptwohnung haben

Die wahlberechtigten Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit müssen sich bis zum zwölften Tag vor der Wahl (13. Mai 2014) in das Wählerverzeichnis bei der Stadtverwaltung eintragen lassen und haben den Nachweis über die Wahlberechtigung durch die Einbürgerungsurkunde oder ein ähnliches Dokument zu führen. Auch EU-Bürger, Spätaussiedler und Eingebürgerte können also ihre Stimme für den Integrationsrat abgeben.

Wer darf kandidieren?

Kandidieren dürfen deutsche und nicht-deutsche Bürgerinnen und Bürger, die mindestens 18 Jahre alt sind, seit mindestens einem Jahr in Deutschland leben und seit mindestens drei Monaten (25. Februar 2014) in Ahlen mit erstem Wohnsitz gemeldet sind. Sie müssen im Sinne des Wahlgesetzes das passive Wahlrecht haben.

Weitere Info´s erhalten Sie im Wahlamt oder bei dem Integrationsteam der Stadt Ahlen!

Link zum Flyer des alten Integrationsrates

Link zum Flyer Wahlberechtigung

Link zum Flyer KandidatInnenaquise

Steckbriefe der Bewerber für den Integrationsrat (in ihrer Reihenfolge auf dem Stimmzettel)

Foto: Taner Bayraktar
Taner Bayraktar

Einzelbewerber Taner Bayraktar

(Persönlicher Vertreter: Engin Karali)

Mein Name ist Taner Bayraktar, ich bin 33 Jahre alt und Versicherungsfachmann. Ich bin verheiratet und habe eine Tochter (6).
 
Integration ist und bleibt ein wichtiges Thema. Daher findet am 25.05.2014 die Integrationsratswahlen in unserer schönen Stadt Ahlen statt. Der Integrationsrat ist die kommunale Vertretung aller Migrantinnen und Migranten.
 
Nach erfolgreicher Qualifizierungsreihe an der VHS in Ahlen kandidiere ich hier für den Integrationsrat in Ahlen.
 
„Wer Pflichten hat, soll auch Rechte haben – deswegen engagiere ich mich...!“ (Ksenija Sakelšek, Vors. des Integrationsrates Unna)  
 
Genau dieser Text sollten die Menschen mit Migrationshintergrund dazu bewegen am 25.05.2014 wählen zu gehen, denn das Wahlrecht ist eine der tragenden Säulen der Demokratie.

Foto: Hanife Güneri
Hanife Güneri

Einzelbewerberin Hanife Güneri

(Persönlicher Vertreter: Wissam Jammoul)

Mein Interesse für die Kandidatur im Integrationsrat ist, die aktive Mitgestaltung der Integrationspolitik, denn der Integrationsrat ist eine gute Möglichkeit für die Gestaltung des besseren Zusammenlebens von Menschen unterschiedlicher Herkunft. Und somit auch ein Traum für die Politik vor Ort.

Eine meiner Motivationen der aktiven Mitgestaltung ist, viele bisher desinteressierte oder zurückhaltende Menschen mit Migrationsbiographien zu mehr Mut aufzurufen, sich politisch mehr zu engagieren und an den Wahlen mehr Interesse zu zeigen.

Für den Erhalt und die Förderung der Kulturen stehen Möglichkeiten zu Verfügung. Um die neuen Möglichkeiten Mitwirkungschancen besser nutzen zu können, zeige ich mein Interesse und stelle mich für den Integrationsrat zu Wahl.

Mein Wunsch ist es, die Möglichkeit zu haben, Probleme von Menschen aus unterschiedlicher Herkunft vorzutragen und auf Verbesserungen hinzuweisen. Denn „Demokratie lebt mit Menschen, die sich beteiligen“. Deshalb müssen wir die Chancen demokratischer Beteiligung nutzen.

Foto: Burak Koc
Burak Koc

Einzelbewerber Burak Koc

(Persönlicher Vertreter: Yüksel Koc)

Als Integrationsratsmitglied möchte ich mich im Rahmen meiner Möglichkeiten um die Anliegen der Migranten Ahlens bemühen und den interkulturellen Dialog fördern.

Desweiteren möchte ich Partizipationsmöglichkeiten für Migranten in Ahlen schaffen und mich für ein gemeinsames und respektvolles Zusammenleben in unserer Stadt engagieren.

Foto: Freie Integrationsliste Ahlen
Freie Integrationsliste Ahlen

Listenwahlvorschlag „Freie Integrationsliste Ahlen“

(Kandidaten: Ferid Atac, Niyazi Güler)

Gemeinsam wollen wir uns einsetzen für:

  • das Kommunalwahlrecht für alle ausländischen (nicht nur EU-Bürger) Mitbürger ab dem 10. Aufenthaltsjahr in Deutschland
  • die stärkere Einbindung des Integrationsrates in das Kommunalpolitische geschehen. einen stärkeren Dialog unterschiedlicher Glaubensrichtungen und
  • die Bekämpfung von Rassismus und Rechtsextremismus.
  • ein gleichberechtigtes Zusammenleben in Deutschland und in erster Linie, in unserer Stadt. Nur eine gelebte Akzeptanz und Toleranz auf allen Ebenen der Gesellschaft, Wirtschaft und Politik bringt uns weiter.
  • eine Gleichbehandlung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund bei  der Vergabe von Kita und Ausbildungsplätzen.
  • eine Interkulturelle Öffnung der Verwaltung bzgl. Arbeitsplätze.
  • eine stärkere Sprachförderung von Einwanderungsfamilien und ihrer Kinder. eine Ausweitung und Verbesserung der Jugendpolitik.
  • Die Jugend ist unsere Zukunft!
Ilkay Danismaz

Listenwahlvorschlag „Ahlener Integrationsliste DITIB“

(Kandidaten: Ilkay Danismaz, Durmus Akbas, Derya Mutlu)

Wir als Ditib Gemeinde (Türkisch Islamische Union der Anstalt Religion e.V.) und größte Migrantenselbstorganisation in Ahlen  legen viel Wert darauf, das gemeinsame und friedliche Leben der Migranten in Ahlen mit den Ursprungs-Ahlenern. Daher sehen wir unsere Aufgabe auch als Brückenfunktion zwischen unseren Mitglieder und sämtlichen Behörden (speziell der Stadtverwaltung).

Auch der schulische Erfolg der Migrantenkinder liegt uns am Herzen. Außerdem pflegen wir sämtliche Kontakte zu allen religiösen Gemeinden und nehmen regelmäßig an städtischen Veranstaltungen teil. Der gesunde Dialog aller Kulturen und Religionen in Ahlen ist uns sehr wichtig. Unsere Listenkandidaten werden sich diesen Aufgaben weiterhin widmen. Ich persönlich habe als Mitglied des Integrationsrates in den letzten vier Jahren auch am Erfolg des Integrationsrates mitgewirkt und hoffe, dass ich weiterhin meine Arbeit fortsetzen werde. 

Foto: Vielfalt für Ahlen
Vielfalt für Ahlen

Listenwahlvorschlag „Vielfalt für Ahlen“

(Kandidatinnen: Rocio Siekaup, Ümmü Bulut, Naime Aksit)

Integration bedeutet für uns gesellschaftliche Teilhabe. Mit „Vielfalt für Ahlen“ bilden wir eine Brücke zwischen unseren Mitbürgern und dem Integrationsrat. Wir möchten die Interessen der Ahlener an die Kommune weiterleiten, um sie am sozialen, politischen und kulturellen Geschehen mitwirken zu lassen.

Unabhängig von Herkunft, Rasse oder Religionszugehörigkeit steht für uns das gemeinsame Miteinander im Vordergrund. „Vielfalt“ ist Reichtum für Ahlen. Diese „Vielfalt“ ist eine Chance, Ahlen zu bewegen. Lassen Sie uns gemeinsam diese Brücke bauen.

Foto: Samim Kemerli
Samim Kemerli

Einzelbewerber Samim Kemerli

(Persönliche Vertreterin: Semiha Kemerli)

Ich bin Samim Kemerli, kaufmännischer Angestellter, 39 Jahre alt, verheiratet, zwei Kinder, momentan stellvertretender Vorsitzender des Integrationsrates und in verschiedenen anderen ehrenamtlichen Vorstandstätigkeiten.

Meine Ziele, falls ich in den Integrationsrat gewählt werde, sind die Förderung und die Weiterbildung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund. In unserer Stadt hat fast die Hälfte der Neugeborenen einen Migrationshintergrund, daher ist es notwendig sich intensiv mit dem demographischen Wandel auseinander zu setzen.

Das Zusammenleben der Menschen verschiedener Kulturen und Religionen sollte in Ahlen selbstverständlich sein, daher würde ich mich dafür einsetzen, dass der Integrationsrat hier Brückenfunktionen bildet und die Menschen zusammen bringt.

Ferner werde ich mich stark für das kommunale Wahlrecht für Nicht-EU-Bürger einsetzen, weil ich der Überzeugung bin, dass Teilhabe an den Belangen unserer Stadt nicht an einem Stück Papier scheitern darf. Jeder, der den Willen hat, sich für seine Stadt zu engagieren, sollte auch die Möglichkeit kriegen, das zu tun.

Foto: Gemeinsam für Ahlen
Gemeinsam für Ahlen

Listenwahlvorschlag „Gemeinsam für Ahlen“

(Kandidaten: Alaatin Gönes, Metin Ates, Almir Mehovic)

Ziele:

  • Ein besseres Zusammenleben aller Nationen in Ahlen fördern
  • Unterstützung der Jugendlichen beim Übergang von Schule und Beruf
  • Förderung der Gemeinsamkeit aller Religionen
  • Gleiche Chancen bei der Arbeitssuche und Berufsausbildung der Migranten
  • Alle Probleme der in Ahlen lebenden Migranten unterstützen

Ergebnisse der Integrationsratswahl 2010

Am 7. Februar 2010 fand die Integrationsratswahl statt. Die Ergebnisse der Wahl haben wir hier kompakt für Sie zusammengestellt.

Mehr Infos: Ergebnisse der Integrationsratswahl