Sonntag, 14. September 2014

Tag des offenen Denkmals

Motto "Farbe"


St. Marien-Kirche
9.45 Uhr             Gottesdienst
im Anschluss    - Ausstellung von liturgischen Gewändern
                              - Vorführungen zur Gemälderestaurierung
10.45 Uhr           Beginn der 1. Führung
14.00 Uhr           Beginn der 2. Führung
16.30 Uhr           Beginn der 3. Führung
18.00 Uhr           geschlossen

St. Bartholomäus-Kirche

11.00 Uhr           Gottesdienst
im Anschluss von ca. 12.00 Uhr bis zum Orgelkonzert um 16.00 Uhr     
                        Malaktion für Kinder mit Pfarrer Willi Stroband
ca. 12.00 Uhr     Ankunft der 1. Führung
ca. 15.00 Uhr     Ankunft der 2. Führung
16.00 Uhr          Orgelkonzert "Klangfarben", Andreas Blechmann
ca. 17.30 Uhr     Ankunft der 3. Führung 
18.30 Uhr          geschlossen

Die drei Führungen von ca. zwei Stunden Dauer beginnen jeweils in der St. Marien-Kirche und enden in der St. Bartholomäus-Kirche.
Begleitet werden die Führungen von der Städtischen Denkmalpflegerin Nicole Wittkemper. Weitere spezifische Erläuterungen und Demonstrationen gibt es in der St- Marien-Kirche von der Restauratorin Monika Voss-Raker und Pfarrer Reinhard Kleinewiese, sowie von Rembert Wilke in der St. Bartholomäus-Kirche.


In diesem Jahr findet der Tag des offenen Denkmals in Ahlen bereits zum 20. Mal statt!
Dieses runde Jubiläum ist Anlass für die Städtische Denkmalpflege, ein kräftiges „Dankeschön!“ zu sagen. „Es gilt allen, die in den Jahren bereit waren, ihr Denkmal zu öffnen und dafür auch Freizeit opferten“, sagt Bürgermeister Benedikt Ruhmöller. Gar nicht selbstverständlich sei es, die Haustür für neugierige Blicke fremder Gäste zu öffnen.

Zum Motto "Farbe" stehen in diesem Jahr mit der St.Bartholomäus-Kirche und der St.Marien-Kirche zwei Denkmäler im Mittelpunkt, die fast immer für Besucher geöffnet sind und auch schon in der Vergangenheit Thema beim Tag des offenen Denkmals waren.

Dies bedeutet aber nicht, dass es nicht spannende Erkenntnisse gibt, wenn man das Ganze unter dem Motto „FARBE“ betrachtet: Die beiden innerstädtischen Kirchen haben viel Interessantes zu diesem Thema zu bieten. Darüber hinaus verbindet die beiden katholischen Kirchen ihre bis ins Mittelalter zurückreichende Geschichte, die eng verbunden ist mit der Stadtwerdung Ahlens.

In jüngerer Zeit wurden in beiden Kirchen wertvolle Ausstattungen professionell restauriert und damit für die Nachwelt gesichert. Beiden Gemeinden ist der Wert ihrer Kirche bewusst, der aus generationenlanger Verbundenheit resultiert. Insofern liegt es nahe, die beiden Kirchen St. Bartholomäus und St. Marien im Rahmen des diesjährigen Programms zu präsentieren und das verbindende Thema „FARBE“ in den Fokus zu nehmen.

Die farbliche Gestaltung unserer Lebensumgebung ist seit Urzeiten zentrale Ausdrucksform des Menschen. Eine ganz besondere Rolle kommt Farben in religiösen Zusammenhängen und den dortigen liturgischen Traditionen zu.


Erläuterungen zum Programm:
Unter maßgeblicher Unterstützung von Pfarrer Reinhard Kleinewiese mit seinen kreativen Ideen und den richtigen Kontakten wurde für den diesjährigen Tag des offenen Denkmals ein buchstäblich „buntes“ Programm zusammengetragen.

In geführten Rundgängen wird von der Geschichte der Stadt Ahlen mit ihren beiden ältesten Kirchen, von den bisher durchgeführten Restaurierungsarbeiten, aber auch von den wertvollen Ausstattungen der beiden Kirchen berichtet.

Neben den religiösen Kunstwerken wie das Sakramentshaus der St.Bartholomäus-Kirche, der 14-teiligen Kreuzwegstationen in der St.Marien-Kirche oder auch deren Kirchenfenstern, sind Farben auch in Paramenten  und insbesondere in liturgischen Gewändern wiederzufinden. Spannend ist dabei die Frage der heutigen Interpretation der liturgischen Farbgebungen an Kaseln und weiteren Paramenten. Pfarrer Reinhard Kleinwiese wird dies anhand einer eigens für diesen Tag zusammengestellten Ausstellung der Fa. Schmitt-Paramente aus Köln in der St.Marien-Kirche erläutern.

Ebenso wird die Restauratorin für Gemälde, Monika Voss–Raker, persönlich anwesend sein, um von ihrer Arbeit zu berichten und das Handwerk des Restaurators praxisnah zu erläutern. Frau Voss-Raker erhielt 2013 den Auftrag von der Gemeinde St. Marien, die in Mitleidenschaft gezogenen 14 Gemälde der Passionsgeschichte zu restaurieren.

Rembert Wilke wird als eng mit seiner Kirche verbundener Kirchenführer die Geschichte der St. Bartholomäus-Kirche und die im Verlauf der Jahrhunderte sich wandelnde Glau-benshaltung in Verbindung mit den vielfältigen aktuellen und historischen Farbausstattungen erläutern.
Zusätzlich wird in der St. Bartholomäus-Kirche eine Malaktion für Kinder im direkten Anschluss an den Gottesdienst angeboten.

Um 16.00 Uhr findet in der St. Bartholomäus-Kirche ein ca. halbstündiges Orgelkonzert des Kirchenmusikers Andreas Blechmann unter dem Motto „Klangfarben“ statt.

Die Führungen werden jeweils begleitet von Nicole Wittkemper, Städtische Denkmalpflegerin, die eine kurze Einführung in die jeweilige Stadt- und Kirchengeschichte gibt.