Erste Luftfilter in Klassenräumen eingebaut

25 Luftfiltergeräte werden in dieser Woche an verschiedenen Schulen in Ahlen installiert. Den Anfang machte am Dienstag das Städtische Gymnasium. „Bei den Geräten haben wir verstärkt darauf geachtet, dass ihre Lautstärke den Unterricht nicht zu sehr beeinträchtigt“, erklärt Florian Schmeing, Leiter des Zentralen Gebäudemanagements der Stadt Ahlen.

Die Anschaffung der geräuscharmen Geräte ist im Rahmen der „Richtlinie zur Förderung von Investitionsausgaben für technische Maßnahmen zum infektionsgerechten Lüften in Schulen (FRL-Luft)“ durch das Land NRW gefördert worden. Vorausgegangen war eine Bedarfsabfrage unter den Schulen in städtischer Trägerschaft.

Nach einer öffentlichen Ausschreibung bekam die Firma S&H aus Ahlen den Zuschlag, die Geräte zu liefern. Jedes wiegt knapp 200 Kilogramm und wird zum Schutz vor Umkippen an der Wand befestigt. Für die Filter und den ersten Wartungssatz belaufen sich die Kosten auf knapp 90.000 Euro. Städtisches Personal wird zukünftig die Geräte regelmäßig warten. „Die Luftfilter sorgen dafür, dass ansteckende Aerosole und damit auch Viren in der Raumluft minimiert werden“, so Florian Schmeing. Es gelte jedoch, dass weiterhin im Rahmen der bestehenden Möglichkeiten gelüftet wird. Nur so könne die Luftqualität im Klassenraum wirklich verbessert und die CO2- und Virenlast reduziert werden. Einige Schulräume, die besonders schwer zu belüften sind, werden zusätzlich mit CO2-Ampeln ausgerüstet.   

Bürgermeister Dr. Alexander Berger freut sich über den zusätzlichen Schutz für Schüler und Lehrkräfte: „Die Luftfilter sind eine sehr wertvolle Investition, um auch in der kalten Jahreszeit einen guten Gesundheitsschutz in den Klassenräumen zu gewährleisten.“ In den kommenden Wochen erhalten zudem bestimmte Sporthallen Luftfiltergeräte.

Foto: Florian Schmeing (2.v.l.) und Dr. Alexander Berger (r.) begutachten gemeinsam mit Schulleiter Meinolf Thiemann (l.) die Installation eines Luftfilters am Städtischen Gymnasium durch städtische Handwerker.

Florian Schmeing (2.v.l.) und Dr. Alexander Berger (r.) begutachten gemeinsam mit Schulleiter Meinolf Thiemann (l.) die Installation eines Luftfilters am Städtischen Gymnasium durch städtische Handwerker.