Gemütlicher Heimatabend in der Stadtbücherei

Die Stadtbücherei hat am vergangenen Freitag zum Heimatabend mit Thorsten Trelenberg und Matthias Engels eingeladen. Die Lyriker gingen der Frage nach: „Heimat - was ist das in unserer modernen Welt?“

Heimat ist einer der großen Sehnsuchtsbegriffe fast aller Menschen. Kaum ein Begriff wird individuell so unterschiedlich empfunden und gleichzeitig so oft politisch instrumentalisiert.

Fragt man Menschen, was für Sie Heimat ist, kommen die verschiedensten Antworten. Heimat ist ein Ort an den man Wurzel schlagen kann (Ewa Salamon, Leiterin der Stadtbücherei Ahlen), Heimat ist, wo ich bin (Thomas Mann) oder Heimat ist da, wo man sich nicht erklären muss (Johann Gottfried Herder). Diese Aufzählung könnte sicherlich unendlich fortgeführt werden.

Für Matthias Engels ist Heimat seine Familie. Thorsten Trelenberg fügte hinzu, dass es wahrscheinlich 7,5 Milliarden verschiedene Heimatdefinitionen in Deutschland gibt. Die Suche nach einer Antwort verspricht, mehr neue Fragen aufzuwerfen als eindeutige Antworten zu liefern.

Nach einer kurzen Pause lasen die beiden Lyriker ihre eigenen Texte vor. Grundmotiv fast aller Heimatliteratur ist die Schaffung einer Gegenwelt zum Städtischen, Zivilisatorischen und die Kritik an die Verstädterung, Industrialisierung und Technisierung. Sie ist die Gegenbewegung zu den im Naturalismus beliebten Großstadtdarstellungen.

Foto: Zuschauer sind erfreut über die Fairtrade Produkte im Lesecafe

Zuschauer sind erfreut über die Fairtrade Produkte im Lesecafe


Foto: (v.l.) Ewa Salamon mit Matthias Engels und Thorsten Trelenberg

(v.l.) Ewa Salamon mit Matthias Engels und Thorsten Trelenberg


Foto: Matthias Engels (l.) und Thorsten Trelenberg

Matthias Engels (l.) und Thorsten Trelenberg


Foto: Spannende Bücher der Autoren gibt es in der Stadtbücherei

Spannende Bücher der Autoren gibt es in der Stadtbücherei