Kaufrausch wird wiederholt

Der Kaufrausch von Kindern und Jugendlichen aus dem „SommerLeseClub“ ist bei der Mayerschen Buchhandlung auf so große Resonanz gestoßen, dass sie sich spontan mit 150 Euro an der Ferienaktion der Stadtbücherei beteiligt. „Das ist eine tolle Sache“, freut sich Büchereileiterin Ewa Salamon über die nachträgliche Unterstützung. „Damit kann ich einen Teil der Wünsche unserer Buch-Checker bezahlen.“

Für die Buchhandlung am Marienplatz hatte die Shopping-Tour der Ferienkinder einen höchst praktischen Nutzen. Auf Empfehlungskarten haben die Teilnehmer des „SommerLeseClubs“ festgehalten, warum sie die ausgesuchten Bücher für unbedingt lesenswert halten. Von Krimis über Fantasy bis hin zu Romanen reicht die Spanne an Medien, die von den jungen Leuten ausgesucht und nun in den Regalen der Stadtbücherei zu finden sind. Auch neue Hörspiele und Spiele gehören zu den Dingen, die in der öffentlichen Bibliothek ausgeliehen werden können. Eine Wiederholung der ungewöhnlichen Beschaffungsaktion haben Stadtbücherei und Mayersche bereits fest vereinbart.

Hintergrund:
Seit 2005 betreut das Kultursekretariat NRW Gütersloh mit dem SommerLeseClub eines der größten Leseförderprojekte in Nordrhein-Westfalen, welches durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW gefördert wird. In einer Pilotphase von zwei Jahren wurden ab 2017 in einem kleinen Experimentierfeld von zwölf Bibliotheken neue lesefördernde Modelle erprobt, um den Sommerleseclub weiterzuentwickeln. Ab Januar 2018 ist die Stadtbücherei Ahlen offiziell als Pilotbibliothek dabei. Das Projekt, das bisher auf Entleihungen neu erschienener Bücher fußte, setzt nun auf Kreativität, Teamwork und Kommunikation, um insbesondere neue Zielgruppen anzusprechen.

Foto: Lese-Tipps der Kinder und Jugendlichen aus dem „SommerLeseClub“ finden sich in der Mayerschen Buchhandlung, …

Lese-Tipps der Kinder und Jugendlichen aus dem „SommerLeseClub“ finden sich in der Mayerschen Buchhandlung, …


Foto: …,die sich mit 150 Euro am Einkaufsvergnügen beteiligt hat.

…,die sich mit 150 Euro am Einkaufsvergnügen beteiligt hat.