Kindertheater im JuK-Haus: Eine bunte Stadt macht gute Laune

Trotz des sonntäglichen Sturmregens besuchten etwa 40 Kinder und 20 Erwachsene im JuK-Haus das Kindertheaterstück „Zinnober in der grauen Stadt“ vom Theaterkollektiv „United Puppets“. Vielleicht war aber auch gerade das graue und trostlose Wetter Anlass des Besuches.

Denn in der Geschichte, die auf dem gleichnamigen Kinderbuch der Autorin und Illustratorin Magret Rettich basiert, geht es genau darum: Farbe und Fröhlichkeit dahin zu bringen, wo das Leben manchmal grau zu sein scheint!

Und so wünscht sich der Maler Zinnober nichts sehnlicher, als endlich die Häuser und Plätze in seiner Stadt bunt anzumalen. Die beiden Kinder Paula und Jonas sind dank ihres kindlichen Mutes und der Sehnsucht nach schönen Farben schon einen Schritt weiter – sie malen ihre Lieblingsbilder einfach heimlich auf die Straßen und freuen sich. Gemeinsam fassen sich die drei ein Herz und beschließen, ihre geliebten Farben überall an die grauen Häuser, Brücken, Türme und Fabriken der Stadt zu malen.

Schon bald merken sie, dass ihr Vorhaben sehr anstrengend ist, ihre Idee aber große Wellen schlägt. Ihre Stadt wird bunter, fröhlicher, überall wachsen Blumen und die Menschen reden plötzlich viel mehr miteinander. Die Schauspielerin und Professorin für Puppenspielkunst Melanie Sowa und der Illustrator Philipp-Michael verzauberten die Zuschauerinnen und Zuschauer ab vier Jahren mit großer Spielfreude und beeindruckten mit einer einzigartigen Mischung aus Schauspiel, Live-Malerei und dem Einsatz digitaler und multivisueller Medien. Bei Groß und Klein kam das sehr gut an und wurde mit großem Applaus und lautem Kinderlachen gefeiert.

Gefördert wurde die Veranstaltung der Kulturgesellschaft der Stadt Ahlen vom Kultursekretariat NRW Gütersloh.

Foto: Farben machen glücklich: Das zeigten die „United Puppets“ phantasievoll im JuK-Haus

Farben machen glücklich: Das zeigten die „United Puppets“ phantasievoll im JuK-Haus