„Mord am Hellweg X": Lesung mit Klaus-Peter Wolf in Ahlen

Europas größtes internationales Krimifestival „Mord am Hellweg X“ wird in diesem Jahr vom 19. September bis zum 14. November 2020 erneut die Krimifans begeistern. Mit vier spannenden Lesungen wird es auch in Ahlen wieder Station machen. Der Vorverkauf für einige geplante Veranstaltungen beginnt am Dienstag, 4. Februar.

Das Ahlener Publikum darf sich dann bereits auf Tickets für die Lesung von Beststellerautor Klaus-Peter Wolf freuen. Frei nach dem Motto „Mord und Meer in der Zeche Westfalen“ wird Deutschlands derzeit auflagenstärkster Krimistar am Samstag, 26. September, 19.30 Uhr, in der Lohnhalle der Zeche Westfalen mit seinem neuen Krimi „Ostfriesenhölle“ für Unterhaltung der Extraklasse sorgen. Darin lässt der Autor seine Kult-Kommissarin Ann Kathrin Klaasen in die Welt der YouTube-Stars abtauchen. Dabei ist in ihrem 14. Fall nichts wie es scheint. Ist der verschwundene Internet-Star ein Entführungsopfer oder ein zweifacher Mörder? Begleitet von Bettina Göschl und Komplizen ist an diesem Abend eine mörderisch-gute Stimmung garantiert!

Tickets gibt es in der VHS Ahlen, Markt 15 (02383 – 59436) oder direkt unter der Festivalseite www.mordamhellweg.de für 18,90 € / 16,90 € ermäßigt.

Foto: Kommen zur Lesung nach Ahlen: Klaus-Peter Wolf und Bettina Göschl (Foto: Peter Kuchenbuch-Hanken)

Kommen zur Lesung nach Ahlen: Klaus-Peter Wolf und Bettina Göschl (Foto: Peter Kuchenbuch-Hanken)