Raiffeisenstraße: Zusatzschild im Jubiläumsjahr

Anlässlich des Raiffeisen-Jahres 2018 stiftet die Volksbank Ahlen ein Zusatzschild für die Raiffeisenstraße in Ahlen. Darauf ist zu lesen: „Friedrich Wilhelm Raiffeisen 1818 - 1888. Genossenschaftsgründer und Sozialreformer.“ Der Vater der Genossenschaftsidee wäre am 30. März dieses - sich dem Ende entgegen neigenden - Jahres 200 Jahre alt geworden.

Im Raiffeisen-Jahr 2018 wurde ihm deshalb mit vielen Veranstaltungen und Aktionen bundesweit gedacht. Gleichzeitig wird auf sein Erbe aufmerksam gemacht: Mehr als 22 Millionen Menschen sind in Deutschland in Genossenschaften organisiert. „Durch das Anbringen des Zusatzschildes möchten wir die Bürgerinnen und Bürger von Ahlen darauf hinweisen, dass seine Ideen relevanter und präsenter denn je sind“, erklärte Bankdirektor Michael Vorderbrüggen als Vertreter der Volksbank Ahlen, die das Schild gestiftet hat.

Die Aktion ruft große Zustimmung hervor. „Wir freuen uns, dass die Volksbank mit dieser Idee auf uns zukam“, erklärt Bürgermeister Dr. Alexander Berger zur Übergabe des Zusatzschildes. „Die Straße trägt Raiffeisens Namen, um sein Wirken zu würdigen. Nun können sich Passanten und Anwohner ein Bild davon machen, wer Friedrich Wilhelm Raiffeisen eigentlich war.“

In Deutschland gibt es mehr als 1.500 Straßen, Ringe und Wege, die Raiffeisens Namen tragen. Dennoch kennen wohl nur wenige den Namensgeber: Eine aktuelle repräsentative Meinungsumfrage ergab, dass nur 14 Prozent der Deutschen die Genossenschaftsidee mit Friedrich Wilhelm Raiffeisen in Verbindung bringen. In Ahlen wird sich das dank des Zusatzschildes bald ändern.

Mit dieser neuerlichen Zusatzschildanbringung wird die vor einigen Jahren gestartete Initiative fortgesetzt, Straßennamen vor Ort zu erläutern.

Hintergrund:
Das Raiffeisen-Jahr 2018 – das Jubiläum für den Vater der Genossenschaftsidee: Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Am 30. März 2018 jährte sich der Geburtstag des Reformers zum 200. Mal. Seine Idee bewegt weiterhin Menschen und Märkte. Die Genossenschaftsidee wurde 2016 von der UNESCO in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. Mehr als 22 Millionen Menschen in Deutschland sind Mitglied einer Genossenschaft, und immer mehr Menschen entdecken diese Form des gemeinschaftlichen Wirtschaftens – ob auf der Suche nach fairen Finanzprodukten, nachhaltiger Landwirtschaft, unabhängiger Energieversorgung oder bezahlbarem Wohnraum: Hier zählt das Wohl aller, nicht der Profit weniger. 2018 heißt es deshalb unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier: „Mensch Raiffeisen. Starke Idee!“ Mehr unter www.raiffeisen2018.de

Foto: Das Zusatzschild der Raiffeisenstraße

Das Zusatzschild der Raiffeisenstraße


Foto: Enthüllten das nächste Ahlener Zusatzstraßenschild: (v.l.) Christoph Wessels (Leiter Fachbereich Schule, Kultur, Weiterbildung und Sport), Bernd Schulze Beerhorst (Beauftragter für Denkmalpflege), Michael Vorderbrüggen (Volksbank Ahlen), Bürgermeister Dr. Alexander Berger, Udo Wagener (Heimat-Förderkreis für Westf. Tradition)

Enthüllten das nächste Ahlener Zusatzstraßenschild: (v.l.) Christoph Wessels (Leiter Fachbereich Schule, Kultur, Weiterbildung und Sport), Bernd Schulze Beerhorst (Beauftragter für Denkmalpflege), Michael Vorderbrüggen (Volksbank Ahlen), Bürgermeister Dr. Alexander Berger, Udo Wagener (Heimat-Förderkreis für Westf. Tradition)