„SLC“-Fachtag in Essen

In der Stadtbibliothek Essen fand jetzt der Fachtag zum Abschluss der Pilotierung des Sommerleseclubs (SLC) statt. Der Fachtag diente zur Vorstellung und Einführung in das neue SLC-Konzept. Für die Stadtbücherei Ahlen war deren Leiterin Ewa Salamon vor Ort in Essen.

Dabei wurde die gesamte Bibliothek wurde zu einem Anschauungs- und Lernraum. Auf großen Stellwänden wurden besondere Schwerpunkte, statistische Zahlen, ausgewählte Zeitungsartikel und Bilder des Sommerleseclubs der einzelnen Pilotstädte präsentiert. In verschiedenen Workshops konnten mehr als 150 Teilnehmer neue Module wie z.B. Online Logbuch oder graphische Programme, Greenscreen-Technik und Apps ausprobieren.

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Pilotbibliotheken fungierten jeweils als Referentinnen. Die Stadtbücherei Ahlen beteiligte sich an den Fachworkshops „Team und Team-Logbuch”, „Oskar-Verleihung”, „Mein Lieblingsbuch - digital versus analog” und beim Podiumsgespräch als Pilotvertreter um Fragen zu beantworten.

Das Kultursekretariat bedankte sich auch bei Ewa Salamon mit einer riesengroßen Dankeschön-Karte für die Begeisterung des Konzeptes und den unermüdlichen Einsatz. Dieses Dankeschön gibt das Team der Stadtbücherei an seine treue Leserschaft in Ahlen gerne weiter.

Das Fazit von Ewa Salamon fällt durchweg positiv aus: Die Teilnehmer des SLC-Projektes haben sich in der Bücherei getroffen, um die Literatur spielerisch, im täglichen Umgang miteinander, in zahlreichen Rollenspielen und Projekten kennen zu lernen. Die Eltern und Kleinkinder freuten sich am meisten darauf bei dem neuen SLC mitmachen zu dürfen. Indem die Kinder und Jugendlichen in neue Rollen schlüpfen, konnten Hemmungen abgebaut, Freundschaften geschlossen, sprachliche Unsicherheiten sowie Selbstbewusstsein und Persönlichkeitsentwicklung gestärkt werden.
Das gemeinsame Lesen und Erzählen kam auch nicht zu kurz. Der Medienbestand der Stadtbücherei Ahlen erfreut sich größter Beliebtheit.

Hintergrundinformation:
Während einer Pilotphase von zwei Jahren wurden durch die Unterstützung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft und 12 Bibliotheken - darunter auch die Stadtbücherei Ahlen - neue lesefördernde Modelle erprobt und weiterentwickelt. Bisher setzte der Leseclub auf die Entleihung neu erscheinender Bücher. Ab 2019 geht es auch um Kreativität, Teamwork und Kommunikation. Mit der Erweiterung des Angebotes z.B. durch Lesenächte, Greenscreen-Angebote oder die Ausleihe von Hörbüchern sollen neue Zielgruppen angesprochen werden.

Foto: Ewa Salamon in Essen

Ewa Salamon in Essen


Foto: In verschiedenen Workshops konnten mehr als 150 Teilnehmer neue Module wie z.B. Online Logbuch oder graphische Programme, Greenscreen-Technik und Apps ausprobieren.

In verschiedenen Workshops konnten mehr als 150 Teilnehmer neue Module wie z.B. Online Logbuch oder graphische Programme, Greenscreen-Technik und Apps ausprobieren.


Foto: Auf großen Stellwänden wurden besondere Schwerpunkte, statistische Zahlen, ausgewählte Zeitungsartikel und Bilder des Sommerleseclubs der einzelnen Pilotstädte präsentiert.

Auf großen Stellwänden wurden besondere Schwerpunkte, statistische Zahlen, ausgewählte Zeitungsartikel und Bilder des Sommerleseclubs der einzelnen Pilotstädte präsentiert.