Wenn sich 20 Personen ein Kissen teilen…

…dann muss es sich in der Tat um ein ganz besonderes handeln, das nicht umsonst auf den Namen „Großluftkissen“ hört. 19 Lehrkräfte der Ahlener Grundschulen konnten sich nun davon überzeugen, wie das Kissen im schulischen Sportunterricht eingesetzt werden kann.

Zu einer Fortbildung hatte dazu Detlef Muntschick von der städtischen Sportabteilung in die Turnhalle der Marienschule eingeladen und dazu Horst Göbel gewinnen können. Er ist Diplompädagoge und Leiter der Fachabteilung für Psychomotorik an der LWL Klinik in Hamm. In praktischen Übungen auf dem Großluftkissen stellte Horst Goebel verschiedenste Anwendungsmöglichkeiten des Gerätes im Grundschulsport vor. Die daraus resultierenden Trainingserfolge bei Kindern in Bezug auf Gleichgewicht, Koordination, Gewandtheit, Geschicklichkeit und Kondition sind nachweislich belegt. Natürlich waren auch die Themen Sicherheit und technische Bedienung des Großluftkissens wichtige Punkte der Fortbildung.

Das Großluftkissen wurde im Jahr 2009 von der Stadt Ahlen für den Grundschulsport angeschafft. Seit dieser Zeit wird es von den Ahlener Grundschulen regelmäßig zur Projektarbeit eingesetzt und nach Projektende an interessierte Grundschulen weitergereicht. „Da die bisher mit dem Luftkisseneinsatz vertrauten Lehrkräfte aus Altersgründen im Ruhestand ist, war es notwendig, den nachrückenden Kolleginnen und Kollegen eine fachgerechte Einweisung anzubieten, damit das Großluftkissen auch weiterhin gefahrlos im Schulsportunterricht eingesetzt werden kann“, macht Detlef Muntschick die Wichtigkeit der Fortbildung deutlich.

Die große Resonanz auf dieses Angebot, die Bereitschaft der Ahlener Grundschullehreinnen und -lehrer, sich in ihrer Freizeit mit der Thematik und der Anwendung des Großluftkissens aktiv auseinanderzusetzen sowie die motivierte Mitarbeit im dreistündigen Lehrgang, werden auch in den kommenden Schuljahren dazu führen, dass viele Grundschulkinder Bewegungserfahrungen mit diesem nicht alltäglichen Sportgerät sammeln können.